Institut für Bildungscoaching, Demmeringstr. 57, 04177 Leipzig

Weiterbildung

Für Anbieter


Sie bieten Seminare, Weiterbildungen oder Fortbildungen an? Registrieren Sie sich jetzt für Ihren kostenlosen Eintrag auf weiterbildung.jumpforward.de.

Jetzt Registrieren

oder einloggen.

Institut für Bildungscoaching

Institut für Bildungscoaching
Institut für Bildungscoaching
Demmeringstr. 57
04177 Leipzig

Tel: 0341-68797984
Fax: 0341-68797984
Mail: info@institut-bildung-coaching.de
Internet: http://www.institut-bildung-coaching.de
Folgende Weiterbildungsangebote, Fortbildungsmöglichkeiten und / oder Seminare des Bildungsträgers Institut für Bildungscoaching in Leipzig sind uns bekannt:

E-Learning Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
12.09.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Einführung in die Theorie
Basiswissen zu psychischer Gesundheit und verschiedenen psychischen Störungen (Depressionen, Essstörungen,
Panikattacken, nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten, problematischer Substanzkonsum,
Psychose, traumatische Ereignisse, Suizidgedanken und suizidales Verhalten), Risikofaktoren,
Symptome und Warnsignale für psychische Krisen und Störungsbilder, Behandlungsmethoden

Strategien zur Krisenintervention und Begleitung
Kennenlernen von Methoden zur Kontaktaufnahme und Herstellung eines Zugangs („wie spreche ich
es an?“), Vermittlung konkreter hilfreicher Maßnahmen bei psychischen Gesundheitsproblemen und
psychischen Krisen (z.B. „skills“ bei selbstverletzendem Verhalten), Kennenlernen und Einüben von
Gesprächstechniken, Besonderheiten beim Umgang mit spezifischen Personengruppen (LGBTQ, Kinder-
und Jugendliche, Migranten*innen usw.)

Hilfsangebote und Weitervermittlung
Informationen zur gezielten Unterstützung Betroffener und zur Einleitung weiterer Maßnahmen, wie
bspw. die Weitervermittlung an professionelle Hilfsangebote (z.B. ambulante und stationäre Therapieformen)
oder Selbsthilfegruppen, Informationen über lokale und deutschlandweite Anlaufstellen,
Erstellung eines Hilfeplans

Prävention
Psychisches Gesundheitsmanagement in Institutionen; Entwicklung und Implementierung von Angeboten
zur beruflichen und privaten Gesundheitsprävention

Selbstcheck
Erarbeitung von Strategien zu Achtsamkeit und Selbstfürsorge, Kennenlernen und Einüben von Methoden
der Reflexion, Erstellen von Handlungsplänen zur Steigerung der eigenen Resilienz

Ziele
Die Teilnehmenden der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit erhalten eine theoretische
Einführung in das Konzept psychischer Gesundheit und lernen unterschiedliche psychische Störungsbilder
kennen.
Sie üben konkrete Methoden ein, um betroffenen Personen in psychischen Krisen zu begegnen, ihnen
beizustehen, sie zu unterstützen und zu begleiten, bis professionelle Hilfe zur Verfügung steht. Die Teilnehmenden erwerben Wissen über diverse professionelle Angebote und Strukturen und sind in Lage,
Betroffene kompetent weiterzuvermitteln.

Coaches für psychische Gesundheit sind in der Lage, in ihrem Umfeld als Ersthelfer*in und
Ansprechpartner*in bei psychischen Problemen zu fungieren und Angebote zur beruflichen und privaten
Gesundheitsprävention zu gestalten.
Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit hat zudem das Ziel, über psychische Störungen
aufzuklären und für psychische Krankheiten zu sensibilisieren.

Weitere Informationen unter:
https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-resilienz-achtsamkeit-stressmanagement/weiterbildung-zum-coach-fuer-psychische-gesundheit.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit sind alle Fachkräfte, die im psychosozialen
Bereich, im Personalwesen, in der Lehre oder Beratung mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten.
Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität
oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

› Fachkräfte im psychosozialen Bereich
› Personalverantwortliche und Führungskräfte
› Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren*innen
› Sozialarbeiter*innen in diversen Einrichtungen
› Fachkräfte im Gesundheitswesen
› Selbstständige im Bereich Coaching und Beratung
› Ehrenamtliche Helfer*innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
12.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
31.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
21.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
16.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
19.10.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
15.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
18.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung Achtsame Beratung

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
28.11.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Achtsamkeit - Theorie
Theorie: Was ist Achtsamkeit? Ursprünge und Entwicklung des Konzeptes der Achtsamkeit im Westen

Achtsamkeit: Wirkung
Studien zum Thema Wirkung von Achtsamkeit, Stressreduktion durch Achtsamkeit und weitere Effekte

Achtsamkeit: Achtsamkeitsübungen
Einführung in zentrale Achtsamkeitsübungen: Gehmeditation, Sitzmediation, Achtsamkeitsübungen im Alltag

Achtsame Beratung: Körperübungen
Körperwahrnehmung als Grundlage für Selbstwahrnehmung, Selbstliebe und Selbstwirksamkeit, Körperübungen und Focusing in der Beratung

Achtsame Beratung: Wahrnehmungsübungen
Der innere Beobachter: Etikettieren und Distanzieren, Hilfe und Anleitung des Klienten zur Selbstwahrnehmung und Selbstregulation

Achtsame Beratung: Fragetechniken
Fragen nach dem Moment, Fragen nach der Vergänglichkeit von Zuständen und Unterschieden, Etikettieren, achtsames Sprechen und Zuhören

Achtsame Beratung: Haltung des achtsamen Beraters
Achtsamkeit führt zu Mitgefühl, Präsenz, Offenheit und einer Nicht-Urteilenden Haltung in der Beratung. Diskussion der Möglichkeiten einer eigenen Achtsamkeitspraxis im Alltag.

Vorstellung von achtsamkeitsbasierten Therapie-Verfahren
MBSR, Focusing, Internal Family System und weitere Verfahren im Bereich Achtsamkeit.

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung Achtsame Beratung erhalten eine Einführung ist das Konzept der Achtsamkeit und in die wichtigsten Praktiken. Anhand von konkreten Übungen wird gezeigt, wie Beratungsprozesse anhand bestimmter Methoden achtsamer gestaltet werden können.

Ziel der Weiterbildung Achtsame Beratung ist also die Einübung von Achtsamkeit und die Erweiterung des Methodenrepertoires mit achtsamen Beratungstechniken.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-achtsame-beratung.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Berater/innen in psychosozialen Beratungsstellen
Berater/innen in der Suchberatung
Berater/innen beim Sozialamt
Geistliche mit Beratungsfunktionen
Lehrkräfte und Schuldirektoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
28.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
10.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
23.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
28.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung: Systemische Beratung im Ausbildungsbetrieb

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
24.10.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung Systemische Beratung im Ausbildungsbetrieb hat folgende Zielsetzung: Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in die Systemische Perspektive und Problemanalyse. Sie lernen systemische und lösungsorientierte Beratungsmethoden kennen, die sie im betrieblichen Kontext mit Auszubildenden einsetzen können.

1. Systemische Perspektiven auf Probleme
Konflikte im Ausbildungsbetrieb aus der Systemischen Perspektive betrachten und analysieren

2. Systemische Beratungsmethoden
Problemanalyse bei Konflikten am Ausbildungsplatz, Systemische Fragetechniken, Soll-Kann-Analyse, Lösungsmöglichkeiten und Spielräume innerhalb der rechtlichen und organisatorischen Grenzen

3. Lösungsorientierte Begleitung von Auszubildenden
Lösungsorientierte Lernprogramme mit Jugendlichen installieren und umsetzen

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-ausbildung/weiterbildung-systemische-beratung-im-ausbildungsbetrieb.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppen der Weiterbildung Systemische Beratung im Ausbildungsbetrieb sind zum Beispiel:
- Ausbilder/innen
- Lehrkräfte
- Personalverantwortliche
- Mitarbeiter/innen bei IHK und HWK und anderen zuständigen Stellen
- Sozialpädagogen/innen in BaE oder abH-Maßnahmen
- Berufsschulsozialarbeiter/innen
- Pädagogische Fachkräfte in der Jugendarbeit
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
24.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
03.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Resilienzcoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
13.12.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Einführung in die Theorie
Grundlagen der Resilienzforschung, Einführung in die Stresstheorie und das Resilienzmodell, sieben Säulen der Resilienz (Akzeptanz, Optimismus, Selbstwirksamkeit, Verantwortung, Netzwerkorientierung, Lösungs- und Zukunftsorientierung), Warnsignale für Stress, präventive Faktoren

Resilienzprofile erstellen
Kennenlernen von Testverfahren zur Entwicklung von Resilienzprofilen, Erarbeiten von Maßnahmekatalogen zur Steigerung der Resilienz

Methoden zur Steigerung der Resilienz
Kennenlernen und Einüben von Methoden zur Resilienzsteigerung und Stressreduktion: Methoden und Übungen zu den sieben Säulen der Resilienz, Methoden aus der positiven Psychologie, Strategien zur Krisenintervention

Handlungspläne erstellen
Erstellen von Handlungsplänen zur Steigerung der Resilienz bei Fachkräften, Kunden*innen und Patienten*innen im eigenen beruflichen Arbeitsfeld

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Resilienzcoach erhalten eine fundierte theoretische Einführung zu Resilienz und Stress. Sie lernen Faktoren kennen, die sich positiv auf eine resiliente Lebensführung auswirken, und reflektieren die eigene Stressbelastung im beruflichen Alltag.

Die Teilnehmenden erwerben die Kompetenz, mit verschiedenen Zielgruppen Resilienzprofile zu erstellen und daraus Handlungspläne abzuleiten. Sie üben Methoden ein, um mit Kunden*innen und Patienten*innen gezielt an ihrer psychischen Widerstandsfähigkeit zu arbeiten und ihnen zu mehr Gesundheit und Zufriedenheit zu verhelfen.

Ziel der Weiterbildung zum Resilienzcoach ist somit der Erwerb von Wissen und eigene Kompetenzen, um die Resilienz im beruflichen Alltag gezielt weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen unter:
https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-resilienz-achtsamkeit-stressmanagement-e-learning/weiterbildung-zum-resilienzcoach-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Resilienzcoach sind alle Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

-Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren*innen
-Fachkräfte im Gesundheitswesen
-Sozialarbeiter*innen in diversen Einrichtung
-Berater*innen in psychosozialen Beratungsstellen
-Selbständige im Bereich Therapie, Coaching und Beratung
-u.v.m.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
13.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
18.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
04.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
09.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
21.02.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.02.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
13.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
08.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
23.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
25.04.2022
Orte:
Berlin, Köln
Inhalte:
Inhalte
Einführung in die Theorie
Basiswissen zu psychischer Gesundheit und verschiedenen psychischen Störungen (Depressionen, Essstörungen,
Panikattacken, nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten, problematischer Substanzkonsum,
Psychose, traumatische Ereignisse, Suizidgedanken und suizidales Verhalten), Risikofaktoren,
Symptome und Warnsignale für psychische Krisen und Störungsbilder, Behandlungsmethoden

Strategien zur Krisenintervention und Begleitung
Kennenlernen von Methoden zur Kontaktaufnahme und Herstellung eines Zugangs („wie spreche ich
es an?“), Vermittlung konkreter hilfreicher Maßnahmen bei psychischen Gesundheitsproblemen und
psychischen Krisen (z.B. „skills“ bei selbstverletzendem Verhalten), Kennenlernen und Einüben von
Gesprächstechniken, Besonderheiten beim Umgang mit spezifischen Personengruppen (LGBTQ, Kinder-
und Jugendliche, Migranten*innen usw.)

Hilfsangebote und Weitervermittlung
Informationen zur gezielten Unterstützung Betroffener und zur Einleitung weiterer Maßnahmen, wie
bspw. die Weitervermittlung an professionelle Hilfsangebote (z.B. ambulante und stationäre Therapieformen)
oder Selbsthilfegruppen, Informationen über lokale und deutschlandweite Anlaufstellen,
Erstellung eines Hilfeplans

Prävention
Psychisches Gesundheitsmanagement in Institutionen; Entwicklung und Implementierung von Angeboten
zur beruflichen und privaten Gesundheitsprävention

Selbstcheck
Erarbeitung von Strategien zu Achtsamkeit und Selbstfürsorge, Kennenlernen und Einüben von Methoden
der Reflexion, Erstellen von Handlungsplänen zur Steigerung der eigenen Resilienz

Ziele
Die Teilnehmenden der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit erhalten eine theoretische
Einführung in das Konzept psychischer Gesundheit und lernen unterschiedliche psychische Störungsbilder
kennen.
Sie üben konkrete Methoden ein, um betroffenen Personen in psychischen Krisen zu begegnen, ihnen
beizustehen, sie zu unterstützen und zu begleiten, bis professionelle Hilfe zur Verfügung steht. Die Teilnehmenden erwerben Wissen über diverse professionelle Angebote und Strukturen und sind in Lage,
Betroffene kompetent weiterzuvermitteln.

Coaches für psychische Gesundheit sind in der Lage, in ihrem Umfeld als Ersthelfer*in und
Ansprechpartner*in bei psychischen Problemen zu fungieren und Angebote zur beruflichen und privaten
Gesundheitsprävention zu gestalten.
Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit hat zudem das Ziel, über psychische Störungen
aufzuklären und für psychische Krankheiten zu sensibilisieren.

Weitere Informationen unter:
https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-resilienz-achtsamkeit-stressmanagement/weiterbildung-zum-coach-fuer-psychische-gesundheit.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit sind alle Fachkräfte, die im psychosozialen
Bereich, im Personalwesen, in der Lehre oder Beratung mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten.
Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität
oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

› Fachkräfte im psychosozialen Bereich
› Personalverantwortliche und Führungskräfte
› Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren*innen
› Sozialarbeiter*innen in diversen Einrichtungen
› Fachkräfte im Gesundheitswesen
› Selbstständige im Bereich Coaching und Beratung
› Ehrenamtliche Helfer*innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
25.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
04.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de

Systemische Aufstellungen in der Beratungsarbeit

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Berlin, Berlin, Berlin, Köln
Inhalte:
Ziele der Weiterbildung
Einerseits werden nützliche systemische Perspektiven für den Arbeitsalltag und die Grundlagen der
systemischen Aufstellungsarbeit vermittelt. Desweiteren soll es den Teilnehmenden ermöglicht werden,
berufliche Fragestellungen durch systemische Aufstellungen zu bearbeiten und neue Sichtweisen und
Lösungswege zu finden.

Zentrale Inhalte der Weiterbildung
1. Theorie, Grundlagen und Methodik von Systemaufstellungen
2. Der Einsatz von Figuren, Bodenankern und der kataleptischen Hand
3. Perspektivwechsel und Rückgabe-Rituale
4. Intuitions-Übungen
5. Kleingruppen-Übungen
6. Supervisions-Gruppenaufstellungen

Methoden
Die Weiterbildung ist praxisbetont und enthält neben Impulsreferaten und Live-Demonstrationen auch
Angebote zur Selbsterfahrung: Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, eigene Themen mittels systemischer
Aufstellungen klärend zu bearbeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-systemische-aufstellung.html
Zielgruppe(n):
Für Lehrkräfte und Fachkräfte, die im pädagogischen Bereich arbeiten.
› Beratungsfachkäfte
› Lehrkräfte und Beratungslehrer/innen
› Schulsozialarbeiter/innen
› Sozialpädagogen/innen und Sozialarbeiter/innen
› Erzieher/innen
› Gruppenleiter/innen
› Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
› Fachkräfte in berufsvorbereitenden Maßnahmen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
21.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
13.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung Achtsame Beratung

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
19.09.2022
Orte:
Berlin, Leipzig, München
Inhalte:
Inhalte
Achtsamkeit - Theorie
Theorie: Was ist Achtsamkeit? Ursprünge und Entwicklung des Konzeptes der Achtsamkeit im Westen

Achtsamkeit: Wirkung
Studien zum Thema Wirkung von Achtsamkeit, Stressreduktion durch Achtsamkeit und weitere Effekte

Achtsamkeit: Achtsamkeitsübungen
Einführung in zentrale Achtsamkeitsübungen: Gehmeditation, Sitzmediation, Achtsamkeitsübungen im Alltag

Achtsame Beratung: Körperübungen
Körperwahrnehmung als Grundlage für Selbstwahrnehmung, Selbstliebe und Selbstwirksamkeit, Körperübungen und Focusing in der Beratung

Achtsame Beratung: Wahrnehmungsübungen
Der innere Beobachter: Etikettieren und Distanzieren, Hilfe und Anleitung des Klienten zur Selbstwahrnehmung und Selbstregulation

Achtsame Beratung: Fragetechniken
Fragen nach dem Moment, Fragen nach der Vergänglichkeit von Zuständen und Unterschieden, Etikettieren, achtsames Sprechen und Zuhören

Achtsame Beratung: Haltung des achtsamen Beraters
Achtsamkeit führt zu Mitgefühl, Präsenz, Offenheit und einer Nicht-Urteilenden Haltung in der Beratung. Diskussion der Möglichkeiten einer eigenen Achtsamkeitspraxis im Alltag.

Vorstellung von achtsamkeitsbasierten Therapie-Verfahren
MBSR, Focusing, Internal Family System und weitere Verfahren im Bereich Achtsamkeit.

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung Achtsame Beratung erhalten eine Einführung ist das Konzept der Achtsamkeit und in die wichtigsten Praktiken. Anhand von konkreten Übungen wird gezeigt, wie Beratungsprozesse anhand bestimmter Methoden achtsamer gestaltet werden können.

Ziel der Weiterbildung Achtsame Beratung ist also die Einübung von Achtsamkeit und die Erweiterung des Methodenrepertoires mit achtsamen Beratungstechniken.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-achtsame-beratung.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Berater/innen in psychosozialen Beratungsstellen
Berater/innen in der Suchberatung
Berater/innen beim Sozialamt
Geistliche mit Beratungsfunktionen
Lehrkräfte und Schuldirektoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
19.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
München
29.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Resilienzcoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung durch sonstige psychologische Vorgehensweisen
Termin:
25.10.2022
Orte:
Berlin, Berlin, Freiburg im Breisgau, Hamburg, Köln, München
Inhalte:
Inhalte
Einführung in die Theorie
Grundlagen der Resilienzforschung, Einführung in die Stresstheorie und das Resilienzmodell, sieben Säulen der Resilienz (Akzeptanz, Optimismus, Selbstwirksamkeit, Verantwortung, Netzwerkorientierung, Lösungs- und Zukunftsorientierung), Warnsignale für Stress, präventive Faktoren

Resilienzprofile erstellen
Kennenlernen von Testverfahren zur Entwicklung von Resilienzprofilen, Erarbeiten von Maßnahmekatalogen zur Steigerung der Resilienz

Methoden zur Steigerung der Resilienz
Kennenlernen und Einüben von Methoden zur Resilienzsteigerung und Stressreduktion: Methoden und Übungen zu den sieben Säulen der Resilienz, Methoden aus der positiven Psychologie, Strategien zur Krisenintervention

Handlungspläne erstellen
Erstellen von Handlungsplänen zur Steigerung der Resilienz bei Fachkräften, Kunden*innen und Patienten*innen im eigenen beruflichen Arbeitsfeld

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Resilienzcoach erhalten eine fundierte theoretische Einführung zu Resilienz und Stress. Sie lernen Faktoren kennen, die sich positiv auf eine resiliente Lebensführung auswirken, und reflektieren die eigene Stressbelastung im beruflichen Alltag.

Die Teilnehmenden erwerben die Kompetenz, mit verschiedenen Zielgruppen Resilienzprofile zu erstellen und daraus Handlungspläne abzuleiten. Sie üben Methoden ein, um mit Kunden*innen und Patienten*innen gezielt an ihrer psychischen Widerstandsfähigkeit zu arbeiten und ihnen zu mehr Gesundheit und Zufriedenheit zu verhelfen.

Ziel der Weiterbildung zum Resilienzcoach ist somit der Erwerb von Wissen und eigene Kompetenzen, um die Resilienz im beruflichen Alltag gezielt weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen unter:
https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-resilienz-achtsamkeit-stressmanagement/weiterbildung-zum-resilienzcoach.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Resilienzcoach sind alle Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten.

-Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren*innen
-Fachkräfte im Gesundheitswesen
-Sozialarbeiter*innen in diversen Einrichtung
-Berater*innen in psychosozialen Beratungsstellen
-Selbständige im Bereich Therapie, Coaching und Beratung
-u.v.m.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
25.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
13.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Freiburg im Breisgau
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Hamburg
13.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
16.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
München
27.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Inklusionscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung und Therapie bei Lernstörungen, Lernprozesse verstehen
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Inklusionscoach setzten sich intensiv mit dem Thema Inklusion auseinander und erwerben Kenntnisse über die rechtlichen und wissenschaftlichen Grundlagen der Inklusion. Sie lernen die verschiedenen Förderschwerpunkte und dazu passende Hilfeleistungen und Unterrichtsmethoden kennen und anwenden. Die Teilnehmenden erwerben außerdem Kenntnisse, um Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf hinsichtlich Ausbildung und Studium zu beraten.

Zentrale Inhalte der Weiterbildung
1. Definition, Geschichte und rechtliche Grundlagen der Inklusion
Definition, geschichtliche Entwicklung des Inklusionsgedankens, rechtliche Grundlagen der Inklusion, Pro und Contra von Inklusion in der Wissenschaft
2. Sonderpädagogische Förderschwerpunkte
Vorstellen der Förderschwerpunkte: Sonderpädagogischer Förderbedarf, Konsequenzen für den Unterricht, Antragstellung
3. Inklusive Lehrtechniken
Einsatz von inklusiven Lehrmethoden: Offener Unterricht, Innere Differenzierung, Gruppendynamik, Erarbeiten von Konzepten für Unterrichtseinheiten
4. Teilhabe am Arbeits- und Berufsleben
Nach der Schule: Leistungen zur Aus- und Weiterbildung, Hilfe beim Studium, Leistungen im Arbeits- und Berufsleben

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-lernen/weiterbildung-inklusionscoach.html
Zielgruppe(n):
• Lehrkräfte aller weiterführenden Schulen
• Fachkräfte in Reha-Maßnahmen
• Fachkräfte im Berufsbildungswerk / Berufsföderungswerk
• Fachkräfte in berufsvorbereitenden Maßnahmen
• Mitarbeiter/innen bei der Arbeitsagentur
• Ausbilder/innen in BaE-Maßnahmen
• Erzieher/innen
• Selbständige Lerntrainer/innen
• Pädagogen/innen in Nachhilfeeinrichtungen
• Psychologen/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
04.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Lerncoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung und Therapie bei Lernstörungen, Lernprozesse verstehen
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Lerncoach besteht aus mehreren Teilen.

Lerncoach: Lerntheorie
Behaviourismus, Kognitive Lerntheorien, Aktuelle Ergebnisse der Hirnforschung

Lerncoach: Lehren und Lernumgebung
Moderne Lehrmethoden, Lernorte und Unterricht gestalten, Einsatz von E-Learning

Lerncoach: Lernmethoden und Lernstrategien
Lernstrategien entwickeln und dabei verschiedene Lernmethoden einsetzen:

Memotechniken, Mindmapping, Lernkarteien (3-5 Fächersysteme), Gruppenarbeit, Birkenbihl Methode, Zeitmanagementmethoden, SQ3R-Methode

Lerncoach: Motivation
Motivationstheorien, geeignete Methoden zur Herstellung von Lernmotivation

Lerncoach: Lernstörungen / Entwicklungsstörungen
Lese- und Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, Minderbegabung, Lernbehinderung, Entwicklungsstörungen, ADHS: Hintergründe, Teufelskreismodell und pädagogische Interventionsmöglichkeiten bei Lernstörungen, Überweisung an therapeutische Fachkräfte, Koordination der Hilfeleistung

Lerncoach: Verhaltensauffälligkeit
Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht, Umgang mit Widerständen und Aggression, Schulangst, Schulverweigerung

Lerncoach: Prüfungsvorbereitung
Selbstwirksamkeit, optimierte Prüfungsvorbereitung, Pareto Prinzip

Lerncoach: Prüfungsangst
Hintergründe von Prüfungsangst, Behandlung und Therapien

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Lerncoach lernen grundlegende Lerntheorien kennen. Die Anwendung wichtiger Lehr- und Lernmethoden wird vermittelt.

Die Teilnehmenden lernen auch, Unterricht unter Berücksichtigung von motivationalen und emotionalen Aspekten zu gestalten. Sie erhalten eine Einführung in die Hintergründe und Behandlungsmöglichkeiten von Lernproblemen und Lernstörungen. Außerdem sind sie nach der Weiterbildung zum Lerncoach in der Lage, Prüfungsvorbereitungsprozesse gezielt zu steuern und Jugendliche mit Prüfungsangst zu betreuen und zu unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-lernen/weiterbildung-lerncoach.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte an allen Schulformen
Pädagogische Fachkräfte bei abH-Maßnahmen
Pädagogische Fachkräfte BaE-Maßnahmen
Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Sozialpädagogen/innen und Sozialarbeiter/innen
Ausbilder/innen
Erzieher/innen
Selbständige Lerntrainer/innen
Pädagogen/innen in Nachhilfeeinrichtungen
Psychologen/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
02.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
25.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Lerncoach für Azubis

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung und Therapie bei Lernstörungen, Lernprozesse verstehen
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in die wichtigsten Lernprobleme und Lernstörungen sowie Möglichkeiten der Behandlung. Sie erstellen einen Lernplan zum jeweiligen Ausbildungsrahmenplan und lernen, wie man Auszubildende bei Prüfungsvorbereitung und Prüfungsangst unterstützt.

Inhalte der Weiterbildung sind:

1. Einführung in das Thema Lernstörungen
Informationen zu ADHS, Legasthenie, Dyskalkulie usw.

2. Individuellen Lehrplan entwickeln und umsetzen
Lernplan entsprechend des Ausbildungsrahmenplans entwickeln und unter Einsatz von passenden Lehrmethoden umsetzen

3. Prüfungsvorbereitung
Prüfungsvorbereitung optimal gestalten, Umgang mit Prüfungsangst

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-ausbildung-e-learning/weiterbildung-lerncoach-fuer-azubis-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppen der Weiterbildung zum Lerncoach für Azubis sind zum Beispiel:
- Ausbilder/innen
- Personalverantwortliche
- Sozialpädagogen/innen in BaE oder abH-Maßnahmen
- Lehrkräfte
- Mitarbeiter/innen bei IHK und HWK und anderen zuständigen Stellen
- Berufsschulsozialarbeiter/innen
- Pädagogische Fachkräfte in der Jugendarbeit
- Mitarbeiter/innen bei Jobcentern

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
12.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Lerncoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Beratung und Therapie bei Lernstörungen, Lernprozesse verstehen
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Berlin
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Lerncoach besteht aus mehreren Teilen.

Lerncoach: Lerntheorie
Behaviourismus, Kognitive Lerntheorien, Aktuelle Ergebnisse der Hirnforschung

Lerncoach: Lehren und Lernumgebung
Moderne Lehrmethoden, Lernorte und Unterricht gestalten, Einsatz von E-Learning

Lerncoach: Lernmethoden und Lernstrategien
Lernstrategien entwickeln und dabei verschiedene Lernmethoden einsetzen:

Memotechniken, Mindmapping, Lernkarteien (3-5 Fächersysteme), Gruppenarbeit, Birkenbihl Methode, Zeitmanagementmethoden, SQ3R-Methode

Lerncoach: Motivation
Motivationstheorien, geeignete Methoden zur Herstellung von Lernmotivation

Lerncoach: Lernstörungen / Entwicklungsstörungen
Lese- und Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, Minderbegabung, Lernbehinderung, Entwicklungsstörungen, ADHS: Hintergründe, Teufelskreismodell und pädagogische Interventionsmöglichkeiten bei Lernstörungen, Überweisung an therapeutische Fachkräfte, Koordination der Hilfeleistung

Lerncoach: Verhaltensauffälligkeit
Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht, Umgang mit Widerständen und Aggression, Schulangst, Schulverweigerung

Lerncoach: Prüfungsvorbereitung
Selbstwirksamkeit, optimierte Prüfungsvorbereitung, Pareto Prinzip

Lerncoach: Prüfungsangst
Hintergründe von Prüfungsangst, Behandlung und Therapien

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Lerncoach lernen grundlegende Lerntheorien kennen. Die Anwendung wichtiger Lehr- und Lernmethoden wird vermittelt.

Die Teilnehmenden lernen auch, Unterricht unter Berücksichtigung von motivationalen und emotionalen Aspekten zu gestalten. Sie erhalten eine Einführung in die Hintergründe und Behandlungsmöglichkeiten von Lernproblemen und Lernstörungen. Außerdem sind sie nach der Weiterbildung zum Lerncoach in der Lage, Prüfungsvorbereitungsprozesse gezielt zu steuern und Jugendliche mit Prüfungsangst zu betreuen und zu unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-lernen/weiterbildung-lerncoach.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte an allen Schulformen
Pädagogische Fachkräfte bei abH-Maßnahmen
Pädagogische Fachkräfte BaE-Maßnahmen
Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Sozialpädagogen/innen und Sozialarbeiter/innen
Ausbilder/innen
Erzieher/innen
Selbständige Lerntrainer/innen
Pädagogen/innen in Nachhilfeeinrichtungen
Psychologen/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
25.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Azubicoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufsbetreuung, Betreuungsplanung, Case Management
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Azubi-Coach besteht aus mehreren Teilen. Nach einer Einführung in die rechtlichen Grundlagen werden verschiedene rechtliche Bereiche behandelt.

Azubi-Coach: Rechtliche Grundlagen
Jugendarbeitsschutzgesetz, Arbeitszeitgesetz, Definition Überstunden, Bezahlung von Überstunden, Freizeitausgleich, Geltendmachung und Abbau von Überstunden

Azubi-Coach: Arbeitszeit
Ursprung, Grundsätze und Ziele des systemischen Coaching-Ansatzes

Azubi-Coach: Ausbildungsqualität
Ausbildungsrahmenplan, betrieblicher Ausbildungsplan, Anwesenheit von Ausbildern, schriftliche Ausbildungsnachweise (Berichtsheft), ausbildungsfremde Tätigkeiten und Routinearbeiten, Durchsetzung von Rechten bei mangelnder Ausbildungsqualität, Mahnung, Ausbildungsplatzwechsel, Schadensersatz

Azubi-Coach: Abmahnung und Kündigung durch den Ausbilder
Gerechtfertigte und ungerechtfertigte Abmahnung, Gegendarstellung, Kündigung in der Probezeit, Aufhebungsvertrag, fristlose Kündigung, Widerspruchsverfahren, Schlichtung, Arbeitsgericht, Ausbildungsplatzwechsel

Azubi-Coach: Kündigung durch den Azubi
Kündigung in der Probezeit, Aufhebungsvertrag, fristlose Kündigung und Kündigungsgründe, Kündigung wegen Berufsaufgabe, Ausbildungsplatzwechsel, Geltendmachung von Leistungen, Ausbildungszeugnis

Azubi-Coach: Urlaub
Urlaubsanspruch nach Bundesurlaubsgesetz, Jugendarbeitsschutzgesetz und Tarifverträge, Durchsetzung von Urlaubsansprüchen

Azubi-Coach: Pflichten des Azubis
Krankmeldung, Konsequenzen bei fehlender Krankmeldung, Folge- und Arbeitspflicht, Regeln am Ausbildungsplatz, Konsequenzen bei Pflichtverletzungen

Azubi-Coach: Mobbing
Arbeits- und strafrechtliche Folgen von Mobbing

Azubi-Coach: Ausbildungsvergütung
Anspruch des Azubis, Höhe der Vergütung, Geltendmachung bei fehlender oder verspäteter Zahlung der Ausbildungsvergütung

Azubi-Coach: Finanzielle Hilfen
Finanzielle Hilfen für Auszubildende: Kindergeld, Wohngeld, Berufsausbildungsbeihilfe, Ansprüche und Antragstellung

Azubi-Coach: Ausbildungsvertrag
Inhalt des Ausbildungsvertrages, nichtige Inhalte, Zeitpunkt des Abschlusses, Eintragung, mündlicher und schriftlicher Ausbildungsvertrag, Probleme beim Vertragsabschluss

Azubi-Coach: Verkürzung und Verlängerung
Verkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit

Azubi-Coach: Prüfungen
Verschiedene Arten der Abschlussprüfung, Anmeldung und Zulassung zur Prüfung, Beratung bei Nicht-Bestehen der Abschlussprüfung

Azubi-Coach: Ende der Ausbildung
Übernahme am Ende der Ausbildung, Weiterarbeit, Ausbildungszeugnis

Ziele
Die Teilenehmenden an der Weiterbildung zum Azubi-Coach lernen die rechtlichen Grundlagen der dualen Ausbildung umfassend kennen. Ziel der Weiterbildung zum Azubi-Coach ist auch die Vermittlung von Wissen über die verschiedenen Verfahrenswege und Konsequenzen bei Verstößen gegen die geltenden rechtlichen Bestimmungen.

Auf der Grundlage dieses fundierten Wissens können die Teilnehmenden Auszubildende und Azubis in Krisensituationen beraten, über Ihre Rechte aufklären und sie bei Interventionen unterstützen bzw. zwischen Azubi und Betrieb vermitteln.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-ausbildung/weiterbildung-azubi-coach.html
Zielgruppe(n):
Ausbilder/innen
Lehrkräfte
Personalverantwortliche
Mitarbeiter/innen bei IHK und HWK und anderen zuständigen Stellen
Sozialpädagogen/innen in BaE oder abH-Maßnahmen
Berufsschulsozialarbeiter/innen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendarbeit

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
09.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufseinstieg
Termin:
16.05.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung.

Berufseinstiegscoach: Schulabschluss erreichen
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Erreichen des Schulabschlusses fördern: Umgang mit Leistungsschwäche, Schulverweigerung und Verhaltensauffälligkeit; Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt ohne Schulabschluss.

Berufseinstiegscoach: Kompetenzfeststellung
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Was sind Kompetenzen und wie kann man sie fördern, Testverfahren zur Kompetenzfeststellung.

Berufseinstiegscoach: Berufsorientierung und Ausbildungsreife
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Ausbildungsberufe; Ausbildungswege; Berufsorientierung mit Gruppen und Klassen; Berufsberatung; berufsvorbereitende Maßnahmen; Fördermöglichkeiten für Benachteiligte; Berufe für Hauptschüler/innen; Förderung von Ausbildungsreife.

Berufseinstiegscoach: Bewerbungstraining
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Tendenzen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt; Lehrstellensuche; Bewerbungsablauf; Erstellen von Bewerbungsunterlagen; Bewerbertraining; Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch; Einstellungstests.

Berufseinstiegscoach: Rechtliche Grundlagen der dualen Ausbildung
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Inhalt und Abschluss des Ausbildungsvertrages; Probezeit; Pflichten des Auszubildenden; Pflichten des Ausbilders; Arbeitszeit; Urlaub; Abmahnung und Kündigung; Rechtliche Grundlagen des EQJ; Ausbildungsmanagement mit Benachteiligten; Stabilisierung der Ausbildung

Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach: Ziele

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach erwerben Wissen über die verschiedenen Bereiche der Berufseinstiegsbegleitung:

Kernmethoden für den Berufseinstiegcoach wie zum Beispiel Methoden zu Berufsberatung, Berufsorientierung, Kompetenzfeststellung und Bewerbungstraining werden vorgestellt.

Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, die Methoden auf den eignen Arbeitsbereich zu übertragen. Ziel der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach ist außerdem die die Vermittlung von Grundlagen im Ausbildungsrecht und der fachliche Austausch zwischen den Teilnehmenden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg-e-learning/weiterbildung-berufseinstiegs-coach-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte an Förderschulen, Hauptschulen und Realschulen
Berufseinstiegsbegleiter/innen
Bildungseinstiegsbegleiter/innen
Bildungslotsen
Pädagogische Fachkräfte in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen
Schulsozialarbeiter/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
16.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufseinstieg
Termin:
10.10.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung.

Berufseinstiegscoach: Schulabschluss erreichen
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Erreichen des Schulabschlusses fördern: Umgang mit Leistungsschwäche, Schulverweigerung und Verhaltensauffälligkeit; Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt ohne Schulabschluss.

Berufseinstiegscoach: Kompetenzfeststellung
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Was sind Kompetenzen und wie kann man sie fördern, Testverfahren zur Kompetenzfeststellung.

Berufseinstiegscoach: Berufsorientierung und Ausbildungsreife
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Ausbildungsberufe; Ausbildungswege; Berufsorientierung mit Gruppen und Klassen; Berufsberatung; berufsvorbereitende Maßnahmen; Fördermöglichkeiten für Benachteiligte; Berufe für Hauptschüler/innen; Förderung von Ausbildungsreife.

Berufseinstiegscoach: Bewerbungstraining
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Tendenzen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt; Lehrstellensuche; Bewerbungsablauf; Erstellen von Bewerbungsunterlagen; Bewerbertraining; Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch; Einstellungstests.

Berufseinstiegscoach: Rechtliche Grundlagen der dualen Ausbildung
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Inhalt und Abschluss des Ausbildungsvertrages; Probezeit; Pflichten des Auszubildenden; Pflichten des Ausbilders; Arbeitszeit; Urlaub; Abmahnung und Kündigung; Rechtliche Grundlagen des EQJ; Ausbildungsmanagement mit Benachteiligten; Stabilisierung der Ausbildung

Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach: Ziele

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach erwerben Wissen über die verschiedenen Bereiche der Berufseinstiegsbegleitung:

Kernmethoden für den Berufseinstiegcoach wie zum Beispiel Methoden zu Berufsberatung, Berufsorientierung, Kompetenzfeststellung und Bewerbungstraining werden vorgestellt.

Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, die Methoden auf den eignen Arbeitsbereich zu übertragen. Ziel der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach ist außerdem die die Vermittlung von Grundlagen im Ausbildungsrecht und der fachliche Austausch zwischen den Teilnehmenden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-berufseinstiegs-coach.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte an Förderschulen, Hauptschulen und Realschulen
Berufseinstiegsbegleiter/innen
Bildungseinstiegsbegleiter/innen
Bildungslotsen
Pädagogische Fachkräfte in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen
Schulsozialarbeiter/innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
10.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Berufswahlcoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Berufswahlcoach besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung.

Berufswahlcoach: Theorien zur Berufswahl
Theorien zur Berufswahl: Matching-Ansatz und weitere Erklärungsmodelle zum Berufswahlprozess.

Berufswahlcoach: Berufe und Ausbildungswege
Ausbildungsberufe, geschlechtsspezifische und soziokulturelle Faktoren bei der Berufswahl, Chancen auf dem Ausbildungsmarkt, Zweiter und Dritter Bildungsweg

Berufswahlcoach: Kompetenzfeststellung
Kernkompetenzen, Assessment-Center, Testverfahren zur Kompetenzfeststellung, Biografische Ansätze

Berufswahlcoach: Berufsberatung und Berufsorientierung
Methoden der Berufsorientierung in Gruppen und Klassen, Aufbau und Inhalt von Berufsberatungsgesprächen, Berufswahltests, Planspiele, Rollenspiele, Erprobung, Betriebspraktikum, Elternarbeit

Berufswahlcoach: Bewerbung
Bewerbungsprozess, schriftliche Bewerbung, Online-Bewerbung, Vorstellungsgespräch

Ziele
Die Weiterbildung zum Berufswahlcoach hat mehrere Ziele:

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Berufswahlcoach erwerben sich fundiertes Wissen über das Bildungssystem in Deutschland und die wichtigsten Berufswahltheorien. Sie erhalten Einblick in vielfältige Methoden zur Berufswahl, Berufsorientierung und Kompetenzfeststellung, die mit Gruppen oder Einzelnen angewendet werden können. Außerdem sind sie in der Lage sein, Bewerbungsprozesse zu begleiten.

Alle Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Berufswahlcoach stellen sich während des Seminars ein eigenes Methoden-Set zusammen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-berufswahl-coach.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte an allen Schulformen
Mitarbeiter/innen bei Jobcentern
Pädagogische Fachkräfte in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen
Bildungslotsen
Bildungsbegleiter/innen
Schulsozialarbeiter/innen
Selbständige Berufsberater/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
06.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
28.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung Systemische Berufsberatung

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung Systemische Berufsberatung besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung.

Systemische Berufsberatung: Theorie
Die Systemische Perspektive in der Berufsberatung: Systemische Theorie, Konstruktivismus und Wirklichkeitskonstruktionen, strategische und lösungsorientierte Perspektiven, Narrative Ansätze

Systemische Berufsberatung: Methoden
Systemische Methoden in der Berufsberatung: Systemische Fragstellungen und Analysen, Wunderfrage, Kraftfeldaufstellungen, Entscheidungsaufstellungen, Visualisierungen

Systemische Berufsberatung: Lösungsorientiertes Lernprogramm
Lösungsorientierte Lernprogramme mit Jugendlichen im Berufswahlprozess umsetzen

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung Systemische Berufsberatung lernen systemische Methoden kennen, die sie in der Berufsberatung gezielt einsetzen können, insbesondere Methoden zur Klärung und Entscheidungsfindung und zur Entwicklung von Visionen und Zielen.

Die Teilnehmenden sind nach der Weiterbildung Systemische Berufsberatung in der Lage, junge Menschen anhand eines lösungsorientierten Lernprogramms zu begleiten und zu beraten und ihrem Berufsziel näher zu bringen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg-e-learning/weiterbildung-systemische-berufsberatung-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Berufsberater/innen
Mitarbeiter/innen in Jobcentern
Lehrkräfte an Förder-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien
Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Mitarbeiter/innen bei den zuständigen Stellen HWK und IHK
Selbständige im Berufsfeld Berufsberatung / Berufsorientierung

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
29.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
13.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
28.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Bewerbungscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
25.10.2021
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Bewerbungscoach besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den Aufgaben des Bewerbungscoaches.

Bewerbungscoach: Ausbildungsplatzsuche oder Jobsuche
Hinweise für die Suche nach Stellenangeboten für Ausbildungsplätze und Jobs

Bewerbungscoach: Bewerbungsunterlagen
Bewerbungsunterlagen erstellen (Anschreiben, Lebenslauf, Foto, Mappe), Anschreiben verfassen, Arbeitszeugnisse richtig lesen, Onlinebewerbung, Googleability, Web 2.0

Bewerbungscoach: Vorstellungsgespräch oder Assessmentcenter
Vorstellungsgespräche, Assessmentcenter und andere Auswahlverfahren vorbereiten (Rollenspiele), Arbeitsrechtliche Grundlagen im Bewerbungsprozess

Bewerbungscoach: Bewerbungstraining
Bewerbungstraining mit Gruppen durchführen

Bewerbungscoach: Lösungsorientierte Strategien
Lösungsorientierte Ansätze und Strategien zur Motivation und zum Umgang mit Misserfolg

Ziele
Die Weiterbildung zum Bewerbungscoach hat mehrere Ziele:

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Bewerbungscoach lernen, junge Menschen bei allen Schritten des Bewerbungsprozesses zu begleiten und ihnen mit lösungsorientierten Beratungsmethoden zur Seite zu stehen. Sie erwerben ein fundiertes Wissen zu allen Phasen des Bewerbungsprozesses, insbesondere wie man Bewerbungsunterlagen erstellt und Klienten/innen auf Vorstellungsgespräche vorbereitet. Sie sind nach der Weiterbildung zum Bewerbungscoach in der Lage, Bewerbungstrainings mit Gruppen zu gestalten und durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg-e-learning/weiterbildung-bewerbungs-coach-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Bewerbungstrainer/innen
Lehrkräfte oder Beratungslehrer/innen
Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Mitarbeiter/innen in Jobcentern
Mitarbeiter/innen bei IHK, HWK und anderen zuständigen Stellen
Bildungslotsen
Berufseinstiegsbegleiter/innen
Schulsozialarbeiter/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
25.10.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
04.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum*zur Studienberater*in

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
30.05.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Studienberater/in: Überblick: Ausbildungswege für Abiturienten/innen
Duale Ausbildung, Schulische Ausbildung, Duales Studium, Studium, Testverfahren zum geeigneten Ausbildungsweg

Studienberater/in: Ablauf der Studienberatung
Ablauf der Beratung, Gesprächsführung, Methoden in der Studienberatung, Konzeption eines eigenen Beratungsangebotes

Studienberater/in: Studienfachwahl
Studienbereiche und Studienfächer, Abschlussarten, Testverfahren zur Studienfachwahl

Studienberater/in: Studienplanung
Ranking der Universitäten, Wahl des Studienortes, Bewerbung, Aufbau des Studiums

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum/zur Studienberater/in erhalten einen Überblick über die verschiedenen Ausbildungswege für Personen mit Studienberechtigung.

Sie erwerben die methodischen und didaktischen Grundlagen, um Testverfahren zur Studienfachwahl anzuleiten.
Die Teilnehmenden sind nach Abschluss der Weiterbildung in der Lage, Angebote zur Studienberatung zu konzipieren und durchzuführen sowie junge Menschen dabei zu unterstützen, die richtige Studienwahl zu treffen und umzusetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-zum-zur-studienberater-in.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte Gymnasium, BOS, FOS
Beratungslehrer/innen
Bildungsbegleiter/innen
Schulsozialarbeiter/innen
Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Selbständige im Berufsfeld Berufswahl/Berufsorientierung.
Mitarbeiter/innen bei Personalberatungen
Mitarbeiter/innen in der Studienberatung

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
30.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Karrierecoach Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
08.11.2021
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Was ist Karrierecoaching?

Theorie und wissenschaftliche Grundlagen, Begriffsklärung, Vorstellung verschiedener Ansätze und Definitionen

Auftragsklärung und Beratungsablauf

Bedürfnisse und Ausgangslagen der Zielgruppen in der Arbeitvermittlung und Karriereberatung; Anamnese, Auftragsklärung, Angebotserstellung in der Arbeitsvermittlung; Ablauf einer lösungsorientierten Beratung

Kompetenzanalyse - Anwenderschulung bewährter Verfahren

Simulations- und handlungsorientierte Verfahren: Verschiedene Übungen aus Assessment-Centern: Konstruktionsübung, Rollenspiel, Vorträge, Gruppendiskussion, Aufsätze, Beobachterschulung
Testverfahren: DISG Modell; Explorix; POT Analyse nach Hesse und Schrader; Geva -Tests
Biografieorientierte Verfahren: ProfilPass für Erwachsene; KomBI Laufbahnberatung

Berufliche Zielsetzung - Aus- und Fortbildungswege

Weiterbildungen, Aufstiegsqualifizierungen, Duales Studium, Berufsakademien, Fachhochschulen, Hochschulen, Fernstudium, Virtuelle Hochschulen und Portale, berufsintegrierendes oder berufsbegleitendes Teilzeitstudium

Finanzielle und rechtliche Rahmenbedingungen der Aus- und Fortbildungswege

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, Bildungsgutschein, Finanzielle und rechtliche Rahmenbedingungen bei Umschulungen, Fortbildungen und im Reha-Bereich, Meister-BAföG, Förderung der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit

Strategien am Arbeitsmarkt

Arbeitszeitmodelle, Stellenmarktrecherche, Nutzung sozialer Netzwerke, Selbstdarstellung und Bewerbung
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Karrierecoach Ü25 ist sehr breit gefächert:
Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die im Bereich der Arbeitsvermittlung und Karriereberatung tätig sind.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonderes interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppe der Weiterbildung zum Karrierecoach Ü25 sind zum Beispiel:

Freiberufliche Arbeitsvermittler*innen
Mitarbeiter*innen in Arbeitslosenzentren
Mitarbeiter*innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
Mitarbeiter*innen der Rentenkassen
Mitarbeiter*innen von Bildungsträgern
Mitarbeiter*innen in Sozialberatungsstellen
Bildungsberater*innen
Mitarbeiter*innen in Zeitarbeitsfirmen
Mitarbeiter*innen von Personalagenturen
Mitarbeiter*innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
08.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Berufsorientierung

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die E-Learning Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung besteht aus mehreren Teilen.

Berufsorientierung: Überblick
Überblick über die verschiedenen Berufsorientierungsmaßnahmen in Deutschland wie z.B. Maßnahmen der Bundeagentur für Arbeit, Initiative Bildungsketten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Methodische und didaktische Grundlagen
Didaktische und methodische Grundlagen für die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Berufsorientierung

Module
Kennenlernen ausgesuchter Berufsorientierungsmodule:
Soziokulturelle Berufsorientierung, BerufsorientierungsCamp, Schülerübungsfirma, Schülerpraxiscenter und BewerbungsCamp.

Konzeption von Modulen
Konzeption von Modulen zur Berufsorientierung für das eigne Arbeitsfeld, zum Beispiel:
Information zu Berufen, Interessenerkundung, Eignungsfeststellung, Fachpraktische Erfahrungen, Bewerbungstraining
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung sind Fachkräfte, die in der Berufsorientierung tätig sind.

Zielgruppen der Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung sind zum Beispiel:
- Lehrkräfte an allen Schulformen
- Berufseinstiegsbegleiter/innen
- Bildungsbegleiter/innen
- Schulsozialarbeiter/innen
- Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
- Selbständige im Berufsfeld Berufswahl/Berufsorientierung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung Systemische Berufsberatung

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
26.09.2022
Orte:
Berlin, Berlin
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung Systemische Berufsberatung besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung.

Systemische Berufsberatung: Theorie
Die Systemische Perspektive in der Berufsberatung: Systemische Theorie, Konstruktivismus und Wirklichkeitskonstruktionen, strategische und lösungsorientierte Perspektiven, Narrative Ansätze

Systemische Berufsberatung: Methoden
Systemische Methoden in der Berufsberatung: Systemische Fragstellungen und Analysen, Wunderfrage, Kraftfeldaufstellungen, Entscheidungsaufstellungen, Visualisierungen

Systemische Berufsberatung: Lösungsorientiertes Lernprogramm
Lösungsorientierte Lernprogramme mit Jugendlichen im Berufswahlprozess umsetzen

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung Systemische Berufsberatung lernen systemische Methoden kennen, die sie in der Berufsberatung gezielt einsetzen können, insbesondere Methoden zur Klärung und Entscheidungsfindung und zur Entwicklung von Visionen und Zielen.

Die Teilnehmenden sind nach der Weiterbildung Systemische Berufsberatung in der Lage, junge Menschen anhand eines lösungsorientierten Lernprogramms zu begleiten und zu beraten und ihrem Berufsziel näher zu bringen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-systemische-berufsberatung.html
Zielgruppe(n):
Berufsberater/innen
Mitarbeiter/innen in Jobcentern
Lehrkräfte an Förder-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien
Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Mitarbeiter/innen bei den zuständigen Stellen HWK und IHK
Selbständige im Berufsfeld Berufsberatung / Berufsorientierung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
26.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Berufswahlcoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
05.12.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Berufswahlcoach besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung.

Berufswahlcoach: Theorien zur Berufswahl
Theorien zur Berufswahl: Matching-Ansatz und weitere Erklärungsmodelle zum Berufswahlprozess.

Berufswahlcoach: Berufe und Ausbildungswege
Ausbildungsberufe, geschlechtsspezifische und soziokulturelle Faktoren bei der Berufswahl, Chancen auf dem Ausbildungsmarkt, Zweiter und Dritter Bildungsweg

Berufswahlcoach: Kompetenzfeststellung
Kernkompetenzen, Assessment-Center, Testverfahren zur Kompetenzfeststellung, Biografische Ansätze

Berufswahlcoach: Berufsberatung und Berufsorientierung
Methoden der Berufsorientierung in Gruppen und Klassen, Aufbau und Inhalt von Berufsberatungsgesprächen, Berufswahltests, Planspiele, Rollenspiele, Erprobung, Betriebspraktikum, Elternarbeit

Berufswahlcoach: Bewerbung
Bewerbungsprozess, schriftliche Bewerbung, Online-Bewerbung, Vorstellungsgespräch

Ziele
Die Weiterbildung zum Berufswahlcoach hat mehrere Ziele:

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Berufswahlcoach erwerben sich fundiertes Wissen über das Bildungssystem in Deutschland und die wichtigsten Berufswahltheorien. Sie erhalten Einblick in vielfältige Methoden zur Berufswahl, Berufsorientierung und Kompetenzfeststellung, die mit Gruppen oder Einzelnen angewendet werden können. Außerdem sind sie in der Lage sein, Bewerbungsprozesse zu begleiten.

Alle Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Berufswahlcoach stellen sich während des Seminars ein eigenes Methoden-Set zusammen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-berufswahl-coach.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte an allen Schulformen
Mitarbeiter/innen bei Jobcentern
Pädagogische Fachkräfte in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen
Bildungslotsen
Bildungsbegleiter/innen
Schulsozialarbeiter/innen
Selbständige Berufsberater/innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
05.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Bewerbungscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
24.10.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Bewerbungscoach besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den Aufgaben des Bewerbungscoaches.

Bewerbungscoach: Ausbildungsplatzsuche oder Jobsuche
Hinweise für die Suche nach Stellenangeboten für Ausbildungsplätze und Jobs

Bewerbungscoach: Bewerbungsunterlagen
Bewerbungsunterlagen erstellen (Anschreiben, Lebenslauf, Foto, Mappe), Anschreiben verfassen, Arbeitszeugnisse richtig lesen, Onlinebewerbung, Googleability, Web 2.0

Bewerbungscoach: Vorstellungsgespräch oder Assessmentcenter
Vorstellungsgespräche, Assessmentcenter und andere Auswahlverfahren vorbereiten (Rollenspiele), Arbeitsrechtliche Grundlagen im Bewerbungsprozess

Bewerbungscoach: Bewerbungstraining
Bewerbungstraining mit Gruppen durchführen

Bewerbungscoach: Lösungsorientierte Strategien
Lösungsorientierte Ansätze und Strategien zur Motivation und zum Umgang mit Misserfolg

Ziele
Die Weiterbildung zum Bewerbungscoach hat mehrere Ziele:

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Bewerbungscoach lernen, junge Menschen bei allen Schritten des Bewerbungsprozesses zu begleiten und ihnen mit lösungsorientierten Beratungsmethoden zur Seite zu stehen. Sie erwerben ein fundiertes Wissen zu allen Phasen des Bewerbungsprozesses, insbesondere wie man Bewerbungsunterlagen erstellt und Klienten/innen auf Vorstellungsgespräche vorbereitet. Sie sind nach der Weiterbildung zum Bewerbungscoach in der Lage, Bewerbungstrainings mit Gruppen zu gestalten und durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-bewerbungs-coach.html
Zielgruppe(n):
Bewerbungstrainer/innen
Lehrkräfte oder Beratungslehrer/innen
Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Mitarbeiter/innen in Jobcentern
Mitarbeiter/innen bei IHK, HWK und anderen zuständigen Stellen
Bildungslotsen
Berufseinstiegsbegleiter/innen
Schulsozialarbeiter/innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
24.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Qualifizierung zum*zur Berufsberater*in U25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
auf Anfrage
Orte:
München, Leipzig, Köln, Hamburg, Freiburg im Breisgau, Berlin
Inhalte:
Die Qualifizierung zum/zur Berufsberater/in U25 vermittelt die methodischen und inhaltlichen Kenntnisse, um junge Menschen in verschiedenen Phasen der Berufsfindung professionell begleiten und beraten zu können.

Die Qualifizierung zum/zur Berufsberaterin ist modular aufgebaut. Je nach gewählten Modulen können die Teilnehmenden verschiedene Schwerpunkte setzen. Mögliche Inhalte sind:
1. Das Bildungssystem Deutschland
2. Systemische Berufsberatung
3. Berufsorientierung
4. Berufskundeunterricht
5. Potenzialanalyse und Kompetenzfeststellung
6. Bewerbungstraining
7. Studienberatung
8. Integration von Migranten in den Ausbildungsmarkt
9. Deutschkenntnisse als zentrale Kompetenz
Die Qualifizierung besteht dabei aus einem Basismodul und drei Aufbaumodulen, die gewählt werden können:
- Basismodul:
Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach
oder
Weiterbildung zum Berufswahlcoach
- Aufbaumodule (3 von 8 können gewählt werden):
Weiterbildung zum Bewerbungscoach
Weiterbildung: Systemische Berufsberatung
Trainer / in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse
Trainer / in für Berufsorientierung
Trainer/in für Berufskunde
Weiterbildung zum/zur Studienberater/in
Weiterbildung zum Integrationscoach
Weiterbildung zum/zur Interkulturellen Deutschtrainer/-in
Durch den modularen Aufbau können sich sehr unterschiedliche Ausbildungsinhalte ergeben und die Teilnehmenden können die Ausbildung ihren Bedürfnissen anpassen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-berufsberater.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Qualifizierung zum/zur Berufsberater/in U25 sind Fachkräfte, die junge Menschen im Berufswahlprozess beraten und begleiten.
Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Qualifizierung zum/zur Berufsberater/in U25 sind zum Beispiel:
- Lehrkräfte an Förder-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien
- Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
- Fachkräfte in der Migrantenberatung
- Mitarbeiter/innen in Jobcentern
- Mitarbeiter/innen bei den zuständigen Stellen HWK und IHK
- Selbständige im Berufsfeld Berufsberatung / Berufsorientierung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
München
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Hamburg
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Freiburg im Breisgau
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Berufsorientierung

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Berufswahl, berufliche (Neu-)Orientierung
Termin:
28.11.2022
Ort:
Berlin
Inhalte:
Die E-Learning Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung besteht aus mehreren Teilen.

Berufsorientierung: Überblick
Überblick über die verschiedenen Berufsorientierungsmaßnahmen in Deutschland wie z.B. Maßnahmen der Bundeagentur für Arbeit, Initiative Bildungsketten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Methodische und didaktische Grundlagen
Didaktische und methodische Grundlagen für die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Berufsorientierung

Module
Kennenlernen ausgesuchter Berufsorientierungsmodule:
Soziokulturelle Berufsorientierung, BerufsorientierungsCamp, Schülerübungsfirma, Schülerpraxiscenter und BewerbungsCamp.

Konzeption von Modulen
Konzeption von Modulen zur Berufsorientierung für das eigne Arbeitsfeld, zum Beispiel:
Information zu Berufen, Interessenerkundung, Eignungsfeststellung, Fachpraktische Erfahrungen, Bewerbungstraining

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.institut-bildung-coaching.de/berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-berufsorientierung.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung sind Fachkräfte, die in der Berufsorientierung tätig sind.

Zielgruppen der Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung sind zum Beispiel:
- Lehrkräfte an allen Schulformen
- Berufseinstiegsbegleiter/innen
- Bildungsbegleiter/innen
- Schulsozialarbeiter/innen
- Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
- Selbständige im Berufsfeld Berufswahl/Berufsorientierung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
28.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Bewerbungscoach Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung vermittelt die Kenntnisse und Kompetenzen, um Bewerber/-innen professionell und umfassend zu beraten und sie in allen Phasen des Bewerbungsprozesses zu begleiten.
Inhalte sind:
1. Ausgangslagen und Arbeitsmarkt
Aktuelle Entwicklungen, Erfolgsfaktoren, Ausganglagen von Kunden/-innen und Vermittlungshemmnisse
2. Kompetenzfeststellung
Verschiedene Verfahren zur Kompetenzfeststellung: Die Potenzialanalyse nach Hesse und Schrader, Geva-Testungen, Explorix, ProfilPass, ISK-360 (Inventar zur Messung sozialer Kompetenzen in Selbst- und Fremdbild, Persönlichkeitsdiagnostik mit dem Sterne-Wellen-Test)
3. Module eines Bewerbungstrainings
Strategien für die Stellensuche, Print- und Online-Bewerbung, Telefontraining, Bewerbungsgespräch, Assessment-Center
4. Lösungsorientierte Beratungsmethoden
Beratungsablauf, Lösungsorientierte Ansätze und Strategien zur Motivation und zum Umgang mit Misserfolgen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/job-karriere-e-learning/weiterbildung-bewerbungscoach-ue25-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Die Weiterbildung richtet sich an alle Fachkräfte, die arbeitsuchende Menschen im Bewerbungsprozess begleiten möchten.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppe der Weiterbildung zum Bewerbungscoach Ü25 sind zum Beispiel:

• freiberufliche Arbeitsvermittler/-innen
• Mitarbeiter/-innen in Arbeitslosenzentren
• Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
• Mitarbeiter/-innen der Rentenkassen
• Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
• Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
• Bildungsberater/-innen
• Mitarbeiter/-innen in Zeitarbeitsfirmen
• Mitarbeiter/-innen von Personalagenturen
• Mitarbeiter/-innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
22.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Coach für Profiling und Kompetenzfeststellung Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
05.09.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden verschiedene Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse mit Kunden/-innen.

Inhalte sind:
1. Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Profiling
- Simulations - und Handlungsorientierte Verfahren
Assessment-Center (Einstellungstest, Vorstellungsrunde, Gruppenübungen, Rollenspiel und Gruppendiskussion)
- Test und Selbst- und Fremdbeschreibung
Explorix; EXPLOJOB; POT Hesse/Schrader, Geva; MPT-E (Mehrdimensionaler Persönlichkeitstest), AIST-R(Allgemeiner-Interessen-Struktur-Test); BIT II(Berufs-Interessentest)
- Biografieorientierte Verfahren
Profilpass, Berufsprofiling
2. Übungen mit Fallkonstruktionen
Anhand von mehreren Fallkonstruktionen aus der Praxis findet hier eine Bestpractice-Übung mit den vorgestellten Testungen und Verfahren statt.
3. Rechtliche Rahmenbedingungen
Europäischer Qualifizierungsrahmen; Anerkennung von Qualifikationen aus dem Ausland

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-job-karriere/coach-profiling-kompetenzfeststellung-ue25.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für Profiling und Kompetenzfeststellung Ü25 ist sehr breit gefächert. Sie richtet sich an alle Personen, die in der Arbeitsvermittlung, in der Personalwirtschaft oder bei Bildungsträgern tätig sind.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Weiterbildung zum Coach für Profiling und Kompetenzfeststellung Ü25 sind zum Beispiel:
• Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
• Mitarbeiter/-innen in der Personalwirtschaft
• Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
• freiberufliche Arbeitsvermittler/-innen
• Mitarbeiter/-innen in Arbeitslosenzentren
• Mitarbeiter/-innen der Rentenkassen
• Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
• Bildungsberater/-innen
• Mitarbeiter/-innen in Zeitarbeitsfirmen
• Mitarbeiter/-innen von Personalagenturen
• Mitarbeiter/-innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
05.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Integrationscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
12.12.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Integrationscoach vermittelt die Kompetenzen, um jugendliche und erwachsene Migranten/-innen bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarktmarkt zu begleiten.

Inhalte sind:
1. Rechtliche Rahmenbedingungen für den Zugang zu Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
Formen der Zuwanderung, Ablauf von Asylverfahren und Aufenthaltstitel, Rechtliche Vorgaben, Fristen und Voraussetzungen für den Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, aktueller Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in Deutschland
2. Anerkennung von Qualifikationen
Möglichkeiten der Anerkennung von Schulzeugnissen und Studienabschlüssen, Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen: Ablauf des Verfahrens, Prüfen von Qualifikationen, Qualifikationsanalysen, Organisation von Prüfungen der zuständigen Stellen
3. Stärken und Kompetenzen bei Neuorientierung erarbeiten
Verfahren zur Kompetenzfeststellung: Simulations- und handlungsorientierte Verfahren, Testverfahren und Biografieorientierte Verfahren. Hamet, FIT für den sprachfreien Zugang, Profilpass, Qualipass, Berufswahlpass, Talentkompass, KomPass.
4. Psychologische Komponenten
Flucht und Ängste, pädagogischer Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen und Asylanten, Netzwerkarbeit
5. Interkulturelle Kompetenzen
Ethische Ansätze, Emische Ansätze, Analyse kultureller Unterschiedlichkeit, Übungen zum Erwerb interkultureller Kompetenz

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-integration-migration-e-learning/weiterbildung-integrationscoach-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Integrationscoach ist sehr breit gefächert:
Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die mit Migranten/-innen arbeiten und diese bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt beraten.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Weiterbildung zum Integrationscoach sind zum Beispiel:
- Mitarbeiter/-innen in der Flüchtlingshilfe
- Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder bei der Bundesagentur
- Mitarbeiter/-innen in der Berufsvorbereitung und Berufsberatung
- Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
- Mitarbeiter/-innen in Behörden und Jugendämtern
- Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/-innen
- Mitarbeiter/-innen bei zuständigen Stellen für das Anerkennungsverfahren (IHK, HWK usw.)
- Mitarbeiter/-innen in Arbeitslosenzentren
- Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
- Bildungsberater/-innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
12.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
17.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
14.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
22.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Bewerbungscoach Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
21.11.2022
Orte:
Berlin, Berlin
Inhalte:
Die Weiterbildung vermittelt die Kenntnisse und Kompetenzen, um Bewerber/-innen professionell und umfassend zu beraten und sie in allen Phasen des Bewerbungsprozesses zu begleiten.
Inhalte sind:
1. Ausgangslagen und Arbeitsmarkt
Aktuelle Entwicklungen, Erfolgsfaktoren, Ausganglagen von Kunden/-innen und Vermittlungshemmnisse
2. Kompetenzfeststellung
Verschiedene Verfahren zur Kompetenzfeststellung: Die Potenzialanalyse nach Hesse und Schrader, Geva-Testungen, Explorix, ProfilPass, ISK-360 (Inventar zur Messung sozialer Kompetenzen in Selbst- und Fremdbild, Persönlichkeitsdiagnostik mit dem Sterne-Wellen-Test)
3. Module eines Bewerbungstrainings
Strategien für die Stellensuche, Print- und Online-Bewerbung, Telefontraining, Bewerbungsgespräch, Assessment-Center
4. Lösungsorientierte Beratungsmethoden
Beratungsablauf, Lösungsorientierte Ansätze und Strategien zur Motivation und zum Umgang mit Misserfolgen

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-job-karriere/weiterbildung-bewerbungscoach-ue25.html
Zielgruppe(n):
Die Weiterbildung richtet sich an alle Fachkräfte, die arbeitsuchende Menschen im Bewerbungsprozess begleiten möchten.

Zielgruppe der Weiterbildung zum Bewerbungscoach Ü25 sind zum Beispiel:

• freiberufliche Arbeitsvermittler/-innen
• Mitarbeiter/-innen in Arbeitslosenzentren
• Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
• Mitarbeiter/-innen der Rentenkassen
• Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
• Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
• Bildungsberater/-innen
• Mitarbeiter/-innen in Zeitarbeitsfirmen
• Mitarbeiter/-innen von Personalagenturen
• Mitarbeiter/-innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
21.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Berufsorientierung für Flüchtlinge

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
auf Anfrage
Ort:
Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden an der "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" erhalten einen Überblick über Berufsorientierungsmaßnahmen in Deutschland. Sie lernen die besonderen Ausgangslagen von jungen Flüchtlingen kennen und erwerben methodische und didaktische Grundlagen für Trainer/-innen. Sie lernen ausgesuchte Berufsorientierungsmodule kennen und sind nach der Weiterbildung in der Lage, eigene Module zu bestimmten Themen für die Arbeit mit jungen Flüchtlingen zu konzipieren und durchzuführen.

Die "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" besteht aus mehreren Teilen.
- Ausgangslagen von geflüchteten jungen Menschen
Relevante Regelungen im Aufenthaltsgesetz und im Integrationsgesetz, Ausgangslagen von Geflüchteten im deutschen Bildungssystem: Daten zu Bildungsstand und Integration
- Überblick
Angebote, Ziele, Inhalte: Überblick über die verschiedenen Berufsorientierungsmaßnahmen in Deutschland, wie z. B. Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit, Initiative Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF), Einstiegsqualifizierung plus
- Methodik und Didaktik
Berufsorientierung: Methodische und didaktische Grundlagen: Didaktische und Methodische Grundlagen für die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Berufsorientierung
- Module
Kennenlernen ausgesuchter Berufsorientierungsmodule und Materialien: Besondere Materialien und Module für Flüchtlinge, Soziokulturelle Berufsorientierung, BerufsorientierungsCamp, Schülerübungsfirma, Schülerpraxiscenter und BewerbungsCamp.
- Konzeption von Modulen
Konzeption von Modulen zur Berufsorientierung für das eigene Arbeitsfeld, zum Beispiel: Information zu Berufen, Interessenerkundung, Eignungsfeststellung, fachpraktische Erfahrungen, Bewerbungstraining

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-integration-migration-e-learning/weiterbildung-trainer-berufsorientierung-fuer-fluechtlinge-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" sind Fachkräfte, die in der Berufsorientierung mit Geflüchteten und Migranten/-innen tätig sind.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" sind zum Beispiel:
- Lehrkräfte an allen Schulformen
- Fachkräfte in in Integrationskursen
- Fachkräfte in Unterkünften für Geflüchtete
- Berufseinstiegsbegleiter/-innen
- Bildungsbegleiter/-innen
- Schulsozialarbeiter/-innen
- Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
- Selbständige im Berufsfeld Berufswahl/Berufsorientierung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Qualifizierung zum*zur Ausbildungsberater*in

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Berlin, Leipzig, Freiburg im Breisgau, Hamburg, Köln, München
Inhalte:
Die Qualifizierung zum/zur Ausbildungsberater/in vermittelt den Teilnehmenden die nötigen Kenntnisse, um Auszubildende in verschiedenen Problemlagen zu beraten und zu begleiten.

Die Qualifizierung zum/zur Ausbildungsberater/in ist modular aufgebaut und besteht insgesamt aus drei Modulen.

Die drei Module der Qualifizierung zum/zur Ausbildungsberater/in können einzeln und unabhängig voneinander gebucht werden. Wir empfehlen allerdings folgenden Aufbau:

Ausbildungsberater/in: Modul 1 (4 Tage)

Weiterbildung zum Azubi-Coach

Das erste Modul ist die Weiterbildung zum Azubi-Coach. Die Teilnehmenden lernen die rechtlichen Regelungen im Ausbildungsverhältnis kennen. Anhand vieler Übungen und Beispiele wird rechtliches Verfahrenswissen vermittelt, so dass die Teilnehmenden die rechtliche Situation bei Konflikten bewerten und rechtliche Maßnahmen begleiten und unterstützen können.


Ausbildungsberater/in: Modul 2 (3 Tage)

Weiterbildung: Lerncoach für Azubis

Das zweite Modul ist die Weiterbildung zum Lerncoach für Azubis. Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in die wichtigsten Lernprobleme und Lernstörungen sowie Möglichkeiten der Behandlung. Sie erstellen einen Lernplan zum jeweiligen Ausbildungsrahmenplan und lernen, wie man Auszubildende in der Prüfungsvorbereitung und bei Prüfungsangst unterstützt.

Ausbildungsberater/in: Modul 3 (3 Tage)

Weiterbildung: Systemische Beratung im Ausbildungsbetrieb

Das dritte Module der Qualifizierung ist die Weiterbildung Systemische Beratung im Ausbildungsbetrieb. Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen der systemischen und lösungsorientierten Beratung mit Auszubildenden kennen, die sie bei Konflikten am Ausbildungsplatz anwenden können. Es wird ein lösungsorientiertes Lernprogramm für Jugendliche vorgestellt und eingeübt. Das Lernprogramm ermöglicht es den Auszubildenden, gezielt an ihren Zielen zu arbeiten und mögliche Defizite im Verhaltens- oder Leistungsbereich abzubauen.


Weiter Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-ausbildung/weiterbildung-ausbildungsberater.html
Zielgruppe(n):
Die Qualifizierung zum/zur Ausbildungsberater/in eignet sich für alle Personen, die mit Auszubildenden arbeiten: Innerhalb von Ausbildungsbetrieben als Ausbilder/innen oder Personalverantwortliche oder außerhalb der Ausbildungsbetriebe als Lehrkräfte oder in Ausbildungsmaßnahmen.
Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Qualifizierung zum/zur Ausbildungsberater/in sind zum Beispiel:

Ausbilder/innen
Fachkräfte im Rahmen der Assistierten Ausbildung
Personalverantwortliche
Sozialpädagogen/innen in BaE oder abH-Maßnahmen
Lehrkräfte
Mitarbeiter/innen bei IHK und HWK und anderen zuständigen Stellen
Berufsschulsozialarbeiter/innen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendarbeit
Mitarbeiter/innen bei Jobcentern
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
uvm.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Freiburg im Breisgau
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Hamburg
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
München
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Integrationscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
27.06.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Integrationscoach vermittelt die Kompetenzen, um jugendliche und erwachsene Migranten/-innen bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarktmarkt zu begleiten.

Inhalte sind:
1. Rechtliche Rahmenbedingungen für den Zugang zu Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
Formen der Zuwanderung, Ablauf von Asylverfahren und Aufenthaltstitel, Rechtliche Vorgaben, Fristen und Voraussetzungen für den Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, aktueller Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in Deutschland
2. Anerkennung von Qualifikationen
Möglichkeiten der Anerkennung von Schulzeugnissen und Studienabschlüssen, Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen: Ablauf des Verfahrens, Prüfen von Qualifikationen, Qualifikationsanalysen, Organisation von Prüfungen der zuständigen Stellen
3. Stärken und Kompetenzen bei Neuorientierung erarbeiten
Verfahren zur Kompetenzfeststellung: Simulations- und handlungsorientierte Verfahren, Testverfahren und Biografieorientierte Verfahren. Hamet, FIT für den sprachfreien Zugang, Profilpass, Qualipass, Berufswahlpass, Talentkompass, KomPass.
4. Psychologische Komponenten
Flucht und Ängste, pädagogischer Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen und Asylanten, Netzwerkarbeit
5. Interkulturelle Kompetenzen
Ethische Ansätze, Emische Ansätze, Analyse kultureller Unterschiedlichkeit, Übungen zum Erwerb interkultureller Kompetenz

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-integrationscoach.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Integrationscoach ist sehr breit gefächert:
Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die mit Migranten/-innen arbeiten und diese bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt beraten.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Weiterbildung zum Integrationscoach sind zum Beispiel:
- Mitarbeiter/-innen in der Flüchtlingshilfe
- Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder bei der Bundesagentur
- Mitarbeiter/-innen in der Berufsvorbereitung und Berufsberatung
- Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
- Mitarbeiter/-innen in Behörden und Jugendämtern
- Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/-innen
- Mitarbeiter/-innen bei zuständigen Stellen für das Anerkennungsverfahren (IHK, HWK usw.)
- Mitarbeiter/-innen in Arbeitslosenzentren
- Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
- Bildungsberater/-innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
27.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung: Systemisches Jobcoaching Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
23.05.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden den Ablauf einer systemischen und lösungsorientierten Beratung.

Inhalte sind:
1. Systemische Grundnahmen
Die Systemische Perspektive und Grundannahmen: Bedeutung für die systemische Vermittlungsberatung
2. Ablauf der Beratung
Verschiedene Schritte in der systemischen und lösungsorientierten Vermittlungsberatung: Klärung von Auftraggeber, Auftrag und Zielen, Arbeiten in Folgesitzungen
3. Systemische Methoden
Systemische Methoden in der Vermittlungsberatung: Systemische Fragestellungen, lösungsorientierte Fragen, Skalierungsfrage, Wunderfrage, Visualisierungen bei Entscheidungen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/job-karriere-e-learning/weiterbildung-systemisches-jobcoaching-ue25-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der "Weiterbildung: Systemisches Jobcoaching Ü25" sind alle Fachkräfte, die Erwachsene im Prozess ihrer beruflichen Neuorientierung professionell beraten und begleiten.

- Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
- Mitarbeiter/-innen im Personalbereich
- Mitarbeiter/-innen der Rentenkassen
- Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
- Mitarbeiter/-innen bei den zuständigen Stellen IHK/HWK usw.
- Mitarbeiter/-innen in der Flüchtlingshilfe der Migrantenberatung
- Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
- Mitarbeiter/-innen in Arbeitslosenzentren
- Freiberufliche Arbeitsvermittler/-innen
- Bildungsberater/-innen
- Mitarbeiter/-innen in Zeitarbeitsfirmen
- Mitarbeiter/-innen von Personalagenturen
- Mitarbeiter/-innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
23.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Qualifizierung zum*zur Job- und Karriereberater*in Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Berlin, Freiburg im Breisgau, Leipzig, Hamburg, Köln, München
Inhalte:
Die Teilnehmenden der Qualifizierung zum/zur Job- und Karriereberater/-in Ü25 lernen, Kunden in Phasen der beruflichen Neuorientierung oder Arbeitssuchende mit Vermittlungshemmnissen umfassend zu beraten. Sie sind befähigt, unter Einsatz geeigneter Testverfahren mit den Kunden berufliche Perspektiven zu entwickeln. Sie kennen die verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland und die gesetzlichen und finanziellen Rahmenbedingungen. Teilnehmende erlernen systemische Beratungsmethoden und können sie im Vermittlungscoaching einsetzen. Sie sind außerdem in der Lage, Bewerbungsprozesse zu begleiten.
Die Qualifizierung zum/zur Job- und Karriereberater/-in Ü25 ist modular aufgebaut. Durch die Wahl der Module können die Teilnehmenden verschiedene Schwerpunkte setzen. Sie besteht insgesamt aus 4 Modulen. Alle Module stehen als Weiterbildungen auch für sich und können offen und einzeln belegt werden. Mit dem Besuch von vier Modulen (einem Basismodul und 3 Aufbaumodulen) ist die Qualifizierung zum/zur Job- und Karriereberater/-in Ü25 abgeschlossen.

- Basismodul:
- Weiterbildung zum Jobcoach Ü25 (4 Tage)
Die Teilnehmenden erwerben Kompetenzen, um Menschen mit - -- Vermittlungshemmnissen zu beraten.
oder
- Weiterbildung zum Karrierecoach Ü25 (4 Tage)
Die Teilnehmenden erwerben Kompetenzen, um Menschen in Phasen einer beruflichen Neuorientierung zu beraten.
- Aufbaumodule (3 von 6 können gewählt werden):
- Weiterbildung zum Bewerbungscoach Ü25 (4 Tage)
Die Teilnehmenden lernen, Kunden mit unterschiedlichen Ausgangslagen bei allen Schritten des Bewerbungsprozesses zu beraten.
- Weiterbildung: Systemisches Jobcoaching Ü25 (3 Tage)
Die Teilnehmenden lernen, systemische und lösungsorientierte Beratungsmethoden im Job- und Karrierecoaching einzusetzen.
- Coach für Profiling und Kompetenzfeststellung Ü25 (5 Tage)
Die Teilnehmenden lernen verschiedene Testverfahren zur Kompetenzfeststellung und Profiling kennen und anzuwenden.
- Aufstiegs- und Weiterbildungsberater/-in Ü25 (3 Tage)
Die Teilnehmende lernen, Kunden zu den verschiedenen Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und verschiedenen Finanzierungsmodellen zu beraten.
- Integrationscoach (5 Tage)
Die Teilnehmenden erwerben die Kompetenzen um Migranten/-innen bei der Anerkennung ihrer Qualifikationen, der Integration in den Ausbildung sowie den Arbeitsmarkt zu beraten.
- Interkulturelle/-r Deutschtrainer/-in (4 Tage)
Die Teilnehmenden erwerben die Kompetenzen um Ausbildungs- und Arbeitssuchende beim Erwerb der deutschen Sprache zu unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-job-karriere/qualifizierung-job-und-karriereberater-ue25.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Qualifizierung zum/zur Job- und Karriereberater/-in Ü25 ist sehr breit gefächert. Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die im Bereich der Arbeitsvermittlung und Karriereberatung tätig sind.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Qualifizierung zum/zur Job- und Karriereberater/-in Ü25 sind zum Beispiel:
- Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
- Mitarbeiter/-innen im Personalbereich
- Mitarbeiter/-innen der Rentenkassen
- Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
- Mitarbeiter/-innen bei den zuständigen Stellen IHK/HWK usw.
- Mitarbeiter/-innen in der Flüchtlingshilfe oder - - Migrantenberatung
- Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
- Mitarbeiter/-innen in Arbeitslosenzentren
- Freiberufliche Arbeitsvermittler/-innen
- Bildungsberater/-innen
- Mitarbeiter/-innen in Zeitarbeitsfirmen
- Mitarbeiter/-innen von Personalagenturen
- Mitarbeiter/-innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Freiburg im Breisgau
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Hamburg
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
München
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum*zur Datenschutzbeauftragten

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Datenschutzrecht
Termin:
20.07.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Einführung und Überblick in das Datenschutzrecht:
Europäische Datenschutz-Grundverordnung DSGVO: Grundsätze (z. B. Transparenz, Zweckbindung, Datenminimierung), Begriffsdefinitionen (z. B. personenbezogene Daten, Verarbeitung, Einwilligung) sowie wichtige Regelungen (z. B. Pflichten der Verantwortlichen, Bestellung eines Datenschutzbeauftragten, Betroffenenrechte, Haftung, Sanktionen); nationale Ergänzungen: Bundesdatenschutzgesetz BDSG-neu

Datenschutz in sozialen Betrieben
Rechtsformen im sozialen Bereich, Kategorien von personenbezogenen Daten, Datenverarbeitung durch mehrere verantwortliche Stellen, Vereinbarkeit mit bestehendem Qualitätsmanagement, Einfluss der DSGVO auf das Sozialgesetzbuch

Position und Aufgaben des/der Datenschutzbeauftragten
Anforderung an den/die Datenschutzbeauftragte/n (berufliche Qualifikation, Fachwissen im Datenschutzrecht, Datenschutzpraxis); Aufgaben (Beratung zu Datenschutzmaßnahmen, Erarbeiten eines Datenschutzkonzeptes, Überwachung der getroffenen Regelungen, Schulen und Beraten der Beschäftigten zu datenschutzrechtlichen Themen, Zusammenarbeiten mit der Aufsichtsbehörde); Pflichten des Verantwortlichen

Praktische Umsetzung des Datenschutzes
Technische und organisatorische Datenschutzmaßnahmen: Erarbeiten eines Datenschutzkonzeptes, Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten, Risikomanagement, Datenschutz-Folgeabschätzung; Angebote zur Wissensvermittlung an Mitarbeitende/Kollegen/innen erstellen; verpflichtender und freiwilliger Austausch mit Aufsichtsbehörde

Ziele
Die Teilnehmenden der Weiterbildung zum*zur Datenschutzbeauftragten erhalten eine fundierte Einführung in die DSGVO und das BDSG-neu und lernen in diesem Zusammenhang die Besonderheiten der Datenverarbeitung im sozialen Bereich kennen. Sie sind mit den Anforderungen sowie Aufgaben einer*s Datenschutzbeauftragten vertraut und erwerben die Kompetenz, ein für ihre Organisation stimmiges Datenschutzkonzept zu entwickeln und dies durch technische und organisatorische Maßnahmen in die Praxis umzusetzen.
Zielgruppe(n):
Datenschutzbeauftragte
Fachkräfte mit Führungsaufgaben
Fachkräfte im Sozialwesen
Fachkräfte im Gesundheitswesen
Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
Fachkräfte in Jobcentern
u. v. m.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
20.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
23.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
15.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum*zur Datenschutzbeauftragten

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Datenschutzrecht
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Berlin
Inhalte:
Inhalte
Einführung und Überblick in das Datenschutzrecht:
Europäische Datenschutz-Grundverordnung DSGVO: Grundsätze (z. B. Transparenz, Zweckbindung, Datenminimierung), Begriffsdefinitionen (z. B. personenbezogene Daten, Verarbeitung, Einwilligung) sowie wichtige Regelungen (z. B. Pflichten der Verantwortlichen, Bestellung eines Datenschutzbeauftragten, Betroffenenrechte, Haftung, Sanktionen); nationale Ergänzungen: Bundesdatenschutzgesetz BDSG-neu

Datenschutz in sozialen Betrieben
Rechtsformen im sozialen Bereich, Kategorien von personenbezogenen Daten, Datenverarbeitung durch mehrere verantwortliche Stellen, Vereinbarkeit mit bestehendem Qualitätsmanagement, Einfluss der DSGVO auf das Sozialgesetzbuch

Position und Aufgaben des/der Datenschutzbeauftragten
Anforderung an den/die Datenschutzbeauftragte/n (berufliche Qualifikation, Fachwissen im Datenschutzrecht, Datenschutzpraxis); Aufgaben (Beratung zu Datenschutzmaßnahmen, Erarbeiten eines Datenschutzkonzeptes, Überwachung der getroffenen Regelungen, Schulen und Beraten der Beschäftigten zu datenschutzrechtlichen Themen, Zusammenarbeiten mit der Aufsichtsbehörde); Pflichten des Verantwortlichen

Praktische Umsetzung des Datenschutzes
Technische und organisatorische Datenschutzmaßnahmen: Erarbeiten eines Datenschutzkonzeptes, Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten, Risikomanagement, Datenschutz-Folgeabschätzung; Angebote zur Wissensvermittlung an Mitarbeitende/Kollegen/innen erstellen; verpflichtender und freiwilliger Austausch mit Aufsichtsbehörde

Ziele
Die Teilnehmenden der Weiterbildung zum*zur Datenschutzbeauftragten erhalten eine fundierte Einführung in die DSGVO und das BDSG-neu und lernen in diesem Zusammenhang die Besonderheiten der Datenverarbeitung im sozialen Bereich kennen. Sie sind mit den Anforderungen sowie Aufgaben einer*s Datenschutzbeauftragten vertraut und erwerben die Kompetenz, ein für ihre Organisation stimmiges Datenschutzkonzept zu entwickeln und dies durch technische und organisatorische Maßnahmen in die Praxis umzusetzen.
Zielgruppe(n):
Datenschutzbeauftragte
Fachkräfte mit Führungsaufgaben
Fachkräfte im Sozialwesen
Fachkräfte im Gesundheitswesen
Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
Fachkräfte in Jobcentern
u. v. m.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
07.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Berufsorientierung für Flüchtlinge

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Coaching, Profiling, Bewerbungstraining für Arbeitslose
Termin:
02.05.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden an der "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" erhalten einen Überblick über Berufsorientierungsmaßnahmen in Deutschland. Sie lernen die besonderen Ausgangslagen von jungen Flüchtlingen kennen und erwerben methodische und didaktische Grundlagen für Trainer/-innen. Sie lernen ausgesuchte Berufsorientierungsmodule kennen und sind nach der Weiterbildung in der Lage, eigene Module zu bestimmten Themen für die Arbeit mit jungen Flüchtlingen zu konzipieren und durchzuführen.

Die "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" besteht aus mehreren Teilen.
- Ausgangslagen von geflüchteten jungen Menschen
Relevante Regelungen im Aufenthaltsgesetz und im Integrationsgesetz, Ausgangslagen von Geflüchteten im deutschen Bildungssystem: Daten zu Bildungsstand und Integration
- Überblick
Angebote, Ziele, Inhalte: Überblick über die verschiedenen Berufsorientierungsmaßnahmen in Deutschland, wie z. B. Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit, Initiative Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF), Einstiegsqualifizierung plus
- Methodik und Didaktik
Berufsorientierung: Methodische und didaktische Grundlagen: Didaktische und Methodische Grundlagen für die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Berufsorientierung
- Module
Kennenlernen ausgesuchter Berufsorientierungsmodule und Materialien: Besondere Materialien und Module für Flüchtlinge, Soziokulturelle Berufsorientierung, BerufsorientierungsCamp, Schülerübungsfirma, Schülerpraxiscenter und BewerbungsCamp.
- Konzeption von Modulen
Konzeption von Modulen zur Berufsorientierung für das eigene Arbeitsfeld, zum Beispiel: Information zu Berufen, Interessenerkundung, Eignungsfeststellung, fachpraktische Erfahrungen, Bewerbungstraining

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-trainer-berufsorientierung-fuer-fluechtlinge.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" sind Fachkräfte, die in der Berufsorientierung mit Geflüchteten und Migranten/-innen tätig sind.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der "Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Berufsorientierung für Flüchtlinge" sind zum Beispiel:
- Lehrkräfte an allen Schulformen
- Fachkräfte in in Integrationskursen
- Fachkräfte in Unterkünften für Geflüchtete
- Berufseinstiegsbegleiter/-innen
- Bildungsbegleiter/-innen
- Schulsozialarbeiter/-innen
- Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
- Selbständige im Berufsfeld Berufswahl/Berufsorientierung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
02.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum*zur Interkulturellen Deutschtrainer*in

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Fremdsprachenunterricht und interkulturelle Erziehung und Bildung
Termin:
auf Anfrage
Ort:
Köln
Inhalte:
Die Weiterbildung zum/zur Interkulturellen Deutschtrainer/-in vermittelt die Kompetenzen, um Flüchtlinge und Zugewanderte beim Deutschlernen zu beraten und zu unterstützen.

1. Feststellung von sprachlichen Fähigkeiten
Prüfungs- und Feststellungsrahmen für sprachliche Fähigkeiten: Niveaustufen, Testungen, Übungsmöglichkeiten für Prüfungen:
- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GER)
- Referenzrahmen für plurale Ansätze zu Sprachen und Kulturen (REPA),
- Das Europäische Sprachenportfolio (ESP)- für Schüler
2. Unterrichtsmaterialien zum Erwerb der deutschen Sprache
Materialien im Bereich der Integrationskurse DaF für Jugendliche und Erwachsene; Spiele zum Spracherwerb; Interaktive Übungen; Bildwörterbücher
Unterrichtorganisation und Didaktik:
Aufbau von Unterrichtslektionen; sprach- und lernpsychologische Grundlagen, Grundbegriffe zu Kommunikation und Sprache, Fremdspracherwerbsforschung,
Wortschatz, Wortbildung im Deutschen, Phonetik, Grammatik, Text-, Lese- und Hörverstehen
3. Interkulturelle Aspekte im Sprachunterricht
Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Weltreligionen, interkulturelle Kommunikation im Hinblick auf die folgenden Dimensionen des Unterrichts:
Lernzielbestimmung, Unterrichtsinhalt, Unterrichtsgegenstand, Unterrichtsinteraktion, Unterrichtsmaterialien und Lehrwerke, Unterrichtsmethodik

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-interkultureller-deutschtrainer.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum/zur Interkulturellen Deutschtrainer/-in ist sehr breit gefächert: Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die mit Jugendlichen und Erwachsenen Migranten/-innen arbeiten und diese beim Spracherwerb zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt unterstützen.
Zielgruppe der Weiterbildung zum/zur Interkulturellen Deutschtrainer/-in sind zum Beispiel:
• Mitarbeiter/-innen in der Migrationsberatung
• Fachkräfte in Integrationskursen
• Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder bei der Bundesagentur
• Mitarbeiter/-innen in der Berufsvorbereitung und Berufsberatung
• Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
• Mitarbeiter/-innen in Behörden und Jugendämtern
• Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/-innen
• Mitarbeiter/-innen in Sozialberatungsstellen
• Bildungsberater/-innen
• Pädagogische Fachkräfte
• Bürger/-innen im Ehrenamt
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Kompetenztraining Kommunikation
Termin:
17.10.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
In der 7-tägigen Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation werden verschiedene Modelle, Schlüsselunterscheidungen und Prozesse der Gewaltfreien Kommunikation vermittelt. Der Schwerpunkt der Basisausbildung liegt dabei auf den Einsatzmöglichkeiten der Gewaltfreien Kommunikation in beruflichen Kontexten:

• Wie kann ich die Gewaltfreie Kommunikation in der Beratung und Begleitung von Klient/innen einsetzen?
• Welche Einsatzmöglichkeiten bietet die Gewaltfreie Kommunikation für die Gestaltung des kollegialen Miteinanders im Arbeitsalltag?
• Wie kann ich die Gewaltfreie Kommunikation für Selbstmotivation und partnerschaftliches Führungsverhalten nutzen?

Die Teilnehmenden der Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation erhalten eine fundierte Einführung in die Theorie der Gewaltfreien Kommunikation und lernen die zentralen Modelle, Schlüsselunterscheidungen und Prozesse kennen und anwenden.

Sie sind nach Besuch der Basisausbildung befähigt, Selbstempathie-, Konfliktlösungs- und Entscheidungsprozesse anzuregen und zu begleiten. Sie sind in der Lage, konstruktives Feedback zu geben und ein vertrauensvolles und wertschätzenden Arbeits- und Lernklima zu initiieren.

Inhalte der zwei Module:
Modul 1 - (4 Tage) der Selbstempathie-Prozess:
- Selbstklärung durch Selbstempathie in emotional herausfordernden Situationen (Umgang mit Ärger, Schuld und Scham - Umgang mit Kränkungen, Demütigungen, Missachtung)
- Umgang mit einem "Nein" (nein sagen, nein hören) - Grenzen setzen
Innere Konflikte lösen und stimmige Entscheidungen treffen
- Wahlmöglichkeiten erkennen und erarbeiten
- Lösungen entwickeln mit Perspektivenwechsel und Fragen
- Selbstwert und Selbstbewusstsein fördern
- Anerkennung kultivieren

Modul 2 - (3 Tage) selbstbewusster und liebevoller Umgang mit Kritik, Beschwerden und Vorwürfen:
- Gewaltfreie Kommunikation in der Sprache der Klienten, Kollegen/innen, Mitarbeiter/innen (Umgangssprache)
- der Konfliktlösungsprozess (der Wechsel zwischen Empathie und Aufrichtigkeit im Gespräch; Einsatz von Beziehungsbitten)
- der Unterschied zwischen Feedback und Aufrichtigkeit
- wertschätzendes und konstruktives Feedback, das ermutigt und umgesetzt werden kann
- differenziertes Feedback einholen
- schwierige Themen ansprechen (z. B. Unpünktlichkeit, Leistungsabfall, Ausgrenzung, und anderes)
- Vereinbarungen treffen, die von allen Beteiligten mitgetragen werden,
Entwicklung von intrinsischer statt extrinsischer Motivation

Die Teilnehmer/innen der Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation erhalten während der gesamten Ausbildung die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen zu erweitern.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-beratung-coaching-e-learning/basisausbildung-gewaltfreie-kommunikation-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Die Ausbildung eignet sich für alle Personen, die in der Beratung oder im Coaching tätig sind. Aber auch Mitarbeiter/innen und Führungskräfte aus anderen Berufsgruppen können an der Basisausbildung teilnehmen.
Zielgruppen der Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation sind zum Beispiel:
- Interessierte aus allen Berufsgruppen
- Beratungsfachkräfte allgemein
- Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
- Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
- Lehrkräfte und Direktoren/innen
- Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
Ausbilder/innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
17.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Interkulturellen Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Interkulturelle Kompetenzen
Termin:
11.07.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Interkulturellen Coach besteht aus mehreren Teilen. Die Teilnehmenden werden zunächst mit den Begriffen der Interkulturalität vertraut gemacht, um dann methodisch und didaktisch zu erlernen, interkulturelle Kompetenztrainings zu konzipieren.

Begriffserklärung
Kultur - Werte - Interkulturell, multikulturell, transkulturell – white superiority
durch: Theorien (z. B. Eisberg-Modell, Zwiebel-Modell), Kulturerfahrungsansätze, Grundlagen interkultureller Philosophie, Basis zu Religionswissenschaften

Berufsbild / Tätigkeitsbild eines Interkulturellen Coaches
Kompetenzen / Kompetenzbausteine, Angrenzung an andere Fachbereiche: Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Soziologie, Diversity Employability, mögliche Aufgabenfelder

Methodik & Didaktik von Interkulturellen Trainings
Lernzielermittlung, Aufbauplanung interkultureller Trainings, Sicherstellung von Transfer und Qualitätsstandards in Weiterbildung

Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen
Zielgruppenbestimmung / Zielgruppendefinition: Ableitung von Bedarfen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Methoden-Box
Überblick über verschiedene Einsatzmöglichkeiten, Einsatz von Sensibilisierungstools und Trainingstools zur Kompetenzsteigerung (z. B. Cultural Assimilator, BaFa-BaFa-Spiel, Civil Powker, Johari-Fenster, Refugees Chair)

Umgang mit Konflikten / Problemen / Krisen im Interkulturellen Training
Anpassung von Lernzielen, Intra-/interpersonelle Konflikte, Akzeptanz als Coach (Rollenbild des Coaches)

Diversity Management
Diversity Management vs. Interkulturelles Management: Dimensionen, Messung und Entwicklung von Interkultureller Kompetenz, Schaffung einer Willkommenskultur in Bildungseinrichtungen und Unternehmen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-integration-migration-e-learning/weiterbildung-zum-interkulturellen-coach-e-learning.html
Zielgruppe(n):
ie Zielgruppe der Weiterbildung zum Interkulturellen Coach ist sehr breit gefächert. Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die mit Migranten/-innen arbeiten und/oder interkulturelle Trainings anbieten möchten.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppe der Weiterbildung zum Interkulturellen Coach sind zum Beispiel:
• Sozialpädagogen/-innen
• Sozialarbeiter/-innen
• Freiberufliche/nebenberufliche Trainer/-innen
• Lehrer/-innen
• Fachbereichsleiter/-innen in der Aus- und Weiterbildung
• Ausbilder/-innen
• Psychologen/-innen
• Casemanager/-innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
11.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung: Gewaltfreie Kommunikation

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Kompetenztraining Kommunikation
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Gewaltfreie Kommunikation: Theorie
Menschenbild und Grundsätze der gewaltfreien Kommunikation

Die Schlüsselunterscheidungen in der Gewaltfreien Kommunikation:

Beobachtung versus Interpretation
Gefühle versus Gedanken
Bedürfnisse versus Strategien
Bitten versus Forderungen
Die Prozesse der gewaltfreien Kommunikation:

Selbstempathie
Aufrichtigkeit
Empathie für mein Gegenüber
Reflektion des eigenen Kommunikationsverhaltens
Übungen zur Selbstreflektion und Anwendung der gewaltfreien Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation: Einsatz in Gruppen und Klassen
Spiele und Übungen, um gewaltfreie Kommunikation in Gruppen zu fördern

Gewaltfreie Kommunikation: Einsatz in der Beratung
Übungen und Techniken zur Förderung der gewaltfreien Kommunikation in der Beratung; Kommunikationssperren, Beziehungsbitten in schwierigen Gesprächen; 4 Möglichkeiten auf einen Vorwurf / Kritik zu reagieren; Ärgertransformationsprozess; Kriterien für erfolgreiche Bitten; Wertschätzung statt Lob

Weiterbildung zum Coach für gewaltfreie Kommunikation: Ziele
Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in das Konzept der gewaltfreien Kommunikation und reflektieren das eigene Kommunikationsverhalten.

Es werden vielfältige Methoden, Spiele und Übungen vorgestellt, die in das jeweilige Arbeitsfeld übertragen werden können, um hier gewaltfreie Kommunikation zu fördern.

Ziel der Weiterbildung zum Coach für gewaltfreie Kommunikation ist also das Verständnis, die Reflexion und die Einübung der Methode der gewaltfreien Kommunikation.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-beratung-coaching-e-learning/weiterbildung-gewaltfreie-kommunikatione-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte
Fachkräfte bei sozialen Diensten
Lehrkräfte
Erzieher/innen
Sozialpädagogen/innen
Fachkräfte in der Jugendarbeit

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
22.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
26.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
16.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Interkulturellen Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Interkulturelle Kompetenzen
Termin:
11.07.2022
Orte:
Berlin, Köln
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Interkulturellen Coach besteht aus mehreren Teilen. Die Teilnehmenden werden zunächst mit den Begriffen der Interkulturalität vertraut gemacht, um dann methodisch und didaktisch zu erlernen, interkulturelle Kompetenztrainings zu konzipieren.

Begriffserklärung
Kultur - Werte - Interkulturell, multikulturell, transkulturell – white superiority
durch: Theorien (z. B. Eisberg-Modell, Zwiebel-Modell), Kulturerfahrungsansätze, Grundlagen interkultureller Philosophie, Basis zu Religionswissenschaften

Berufsbild / Tätigkeitsbild eines Interkulturellen Coaches
Kompetenzen / Kompetenzbausteine, Angrenzung an andere Fachbereiche: Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Soziologie, Diversity Employability, mögliche Aufgabenfelder

Methodik & Didaktik von Interkulturellen Trainings
Lernzielermittlung, Aufbauplanung interkultureller Trainings, Sicherstellung von Transfer und Qualitätsstandards in Weiterbildung

Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen
Zielgruppenbestimmung / Zielgruppendefinition: Ableitung von Bedarfen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Methoden-Box
Überblick über verschiedene Einsatzmöglichkeiten, Einsatz von Sensibilisierungstools und Trainingstools zur Kompetenzsteigerung (z. B. Cultural Assimilator, BaFa-BaFa-Spiel, Civil Powker, Johari-Fenster, Refugees Chair)

Umgang mit Konflikten / Problemen / Krisen im Interkulturellen Training
Anpassung von Lernzielen, Intra-/interpersonelle Konflikte, Akzeptanz als Coach (Rollenbild des Coaches)

Diversity Management
Diversity Management vs. Interkulturelles Management: Dimensionen, Messung und Entwicklung von Interkultureller Kompetenz, Schaffung einer Willkommenskultur in Bildungseinrichtungen und Unternehmen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/integration-migration/weiterbildung-zum-interkulturellen-coach.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Interkulturellen Coach ist sehr breit gefächert. Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die mit Migranten/-innen arbeiten und/oder interkulturelle Trainings anbieten möchten.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppe der Weiterbildung zum Interkulturellen Coach sind zum Beispiel:
• Sozialpädagogen/-innen
• Sozialarbeiter/-innen
• Freiberufliche/nebenberufliche Trainer/-innen
• Lehrer/-innen
• Fachbereichsleiter/-innen in der Aus- und Weiterbildung
• Ausbilder/-innen
• Psychologen/-innen
• Casemanager/-innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
11.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
15.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung: Gewaltfreie Kommunikation

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Kompetenztraining Kommunikation
Termin:
21.11.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Gewaltfreie Kommunikation: Theorie
Menschenbild und Grundsätze der gewaltfreien Kommunikation

Die Schlüsselunterscheidungen in der Gewaltfreien Kommunikation:

Beobachtung versus Interpretation
Gefühle versus Gedanken
Bedürfnisse versus Strategien
Bitten versus Forderungen
Die Prozesse der gewaltfreien Kommunikation:

Selbstempathie
Aufrichtigkeit
Empathie für mein Gegenüber
Reflektion des eigenen Kommunikationsverhaltens
Übungen zur Selbstreflektion und Anwendung der gewaltfreien Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation: Einsatz in Gruppen und Klassen
Spiele und Übungen, um gewaltfreie Kommunikation in Gruppen zu fördern

Gewaltfreie Kommunikation: Einsatz in der Beratung
Übungen und Techniken zur Förderung der gewaltfreien Kommunikation in der Beratung; Kommunikationssperren, Beziehungsbitten in schwierigen Gesprächen; 4 Möglichkeiten auf einen Vorwurf / Kritik zu reagieren; Ärgertransformationsprozess; Kriterien für erfolgreiche Bitten; Wertschätzung statt Lob

Weiterbildung zum Coach für gewaltfreie Kommunikation: Ziele
Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in das Konzept der gewaltfreien Kommunikation und reflektieren das eigene Kommunikationsverhalten.

Es werden vielfältige Methoden, Spiele und Übungen vorgestellt, die in das jeweilige Arbeitsfeld übertragen werden können, um hier gewaltfreie Kommunikation zu fördern.

Ziel der Weiterbildung zum Coach für gewaltfreie Kommunikation ist also das Verständnis, die Reflexion und die Einübung der Methode der gewaltfreien Kommunikation.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-gewaltfreie-kommunikation.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte
Fachkräfte bei sozialen Diensten
Lehrkräfte
Erzieher/innen
Sozialpädagogen/innen
Fachkräfte in der Jugendarbeit
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
21.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung Trainer*in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Konzepte, Methoden und aktuelle Themen in der Sozialarbeit und -pädagogik
Termin:
20.06.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse besteht aus mehreren Teilen.

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse erhalten einen Überblick über die Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse und lernen ausgewählte Verfahren anhand einer Anwendungsschulung vertiefend kennen: Explorix, Planet-Beruf, Fit, Potenzialanalyse nach Hesse & Schrader.

Die Teilnehmenden werden in der Durchführung und Auswertung geschult, so dass Sie zielgruppengerecht verschiedene Verfahren einsetzen können.

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum/zur Trainer/in für Kompetenzfeststellung erhalten Gelegenheit, sich anhand bereit gestellter Materialien ein Konzept für ihr Arbeitsfeld zu erarbeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-berufsberatung-berufseinstieg/weiterbildung-kompetenzfeststellung-potentialanalyse.html
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte an allen Schulformen
Mitarbeiter/innen in Jobcentern
Berufseinstiegsbegleiter/innen
Schulsozialarbeiter/innen
Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe
Ausbilder/innen
Mitarbeiter/innen bei IHK und HWK
Mitarbeiter/innen in beruflichen Beratungszentren oder Arbeitslosenzentren

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
20.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Jobcoach Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Konzepte, Methoden und aktuelle Themen in der Sozialarbeit und -pädagogik
Termin:
19.09.2022
Orte:
Berlin, Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden der Weiterbildung zum Job-Coach Ü25 erwerben die Kompetenzen, um Menschen mit Vermittlungshemmnissen zu beraten und in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.
Sie sind nach der Weiterbildung in der Lage, Beratungsprozesse zu gestalten und unterschiedliche Testverfahren zur Ermittlung von Kompetenzen, Zielen und Profilen einzusetzen. Sie kennen die verschiedenen Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten und ihre rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen und können Kunden arbeitsmarktstrategisch beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-job-karriere/weiterbildung-zum-job-coach-ue25.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Job-Coach Ü25 ist sehr breit gefächert:
Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die im Bereich der Arbeitsvermittlung tätig sind.

Zielgruppe der Weiterbildung zum Job-Coach Ü25 sind zum Beispiel:

freiberufliche Arbeitsvermittler/innen
Mitarbeiter/innen in Arbeitslosenzentren
Mitarbeiter/innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
Mitarbeiter/innen der Rentenkassen
Mitarbeiter/innen von Bildungsträgern
Mitarbeiter/innen in Sozialberatungsstellen
Bildungsberater/innen
Mitarbeiter/innen in Zeitarbeitsfirmen
Mitarbeiter/innen von Personalagenturen
Mitarbeiter/innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
19.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Jobcoach Ü25

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Konzepte, Methoden und aktuelle Themen in der Sozialarbeit und -pädagogik
Termin:
06.12.2021
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden der E-Learning Weiterbildung zum Job-Coach Ü25 erwerben die Kompetenzen, um Menschen mit Vermittlungshemmnissen zu beraten und in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.
Sie sind nach der Weiterbildung in der Lage, Beratungsprozesse zu gestalten und unterschiedliche Testverfahren zur Ermittlung von Kompetenzen, Zielen und Profilen einzusetzen. Sie kennen die verschiedenen Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten und ihre rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen und können Kunden arbeitsmarktstrategisch beraten.
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Job-Coach Ü25 ist sehr breit gefächert:
Die Weiterbildung eignet sich für alle Personen, die im Bereich der Arbeitsvermittlung tätig sind.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppe der Weiterbildung zum Job-Coach Ü25 sind zum Beispiel:

freiberufliche Arbeitsvermittler/innen
Mitarbeiter/innen in Arbeitslosenzentren
Mitarbeiter/innen in Jobcentern oder der Bundesagentur
Mitarbeiter/innen der Rentenkassen
Mitarbeiter/innen von Bildungsträgern
Mitarbeiter/innen in Sozialberatungsstellen
Bildungsberater/innen
Mitarbeiter/innen in Zeitarbeitsfirmen
Mitarbeiter/innen von Personalagenturen
Mitarbeiter/innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
06.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
21.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
13.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Schuldnerberatung
Termin:
10.10.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach besteht aus mehreren Teilen.

Jugend-Schulden-Coach: Hintergründe der Verschuldung
Lebenswelt und Selbstverständnis der verschuldeten Jugendlichen, Verschuldungsursachen und -arten, typische Verhaltensweisen bei Schulden

Jugend-Schulden-Coach: Ablauf der Schuldnerberatung
Beratungsschritte, Schlüsselfragen, Systemischer Beratungsansatz, Fragetechniken (Beziehungsfragen, Lösungsfokussierte Fragen)

Jugend-Schulden-Coach: Präventionsarbeit und präventiver Ansatz
Vorstellung einzelner Präventionsmethoden, Erstellung eines Lebensordners, Haushaltsplanung, Überprüfung von Bedürfnissen/Konsumeinstellung/-verhalten

Jugend-Schulden-Coach: Rechtliche Grundkenntnisse der Schuldnerberatung
Geschäftsfähigkeit, Rechtsgeschäfte von Jugendlichen, Auszüge aus dem Vertragsrecht (BGB), Gläubigerarten (Prioritätensetzung), rechtliche Grundlagen der Zwangsvollstreckung

Jugend-Schulden-Coach: Handlungsempfehlungen und Schuldenregulierung
Situationsanalyse, Haushaltsbudgetberatung, außergerichtliche und gerichtliche Regulierung, Besonderheiten der Schuldenregulierung bei jungen Menschen, Erstellung und Umsetzung der Regulierungsstrategie, Grundlagen der Verhandlung mit Gläubigern

Jugend-Schulden-Coach: Haltung
Reflexion der eigenen Haltung und des Rollenverständnisses im Umgang mit verschuldeten jungen Menschen, Entscheidungsautonomie des Schuldners in verschiedenen Lebensabschnitten, Grenzen der Beratung (z.B. durch Rechtsberatungsgesetz, Datenschutz)

Ziele
Die Teilenehmenden an der Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach lernen die rechtlichen Grundlagen der Schuldnerberatung umfassend kennen.

Hauptziel der Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach ist, dass die Teilnehmenden die Verschuldungssituationen einschätzen und gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen erste konkrete Schritte einleiten können, um die Verschuldung abzubauen.

Die Teilnehmenden sind außerdem nach der Weiterbildung in der Lage, mit einzelnen Jugendlichen oder Gruppen präventive Maßnahmen durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-schuldnerberatung/weiterbildung-jugend-schulden-coach.html
Zielgruppe(n):
Schuldnerberater/innen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Mitarbeiter/innen im Jugendamt
Schulsozialarbeiter/innen
Beratungslehrer/innen
Erzieher/innen
ARGE-Mitarbeiter/innen für den Bereich U25
Ausbilder/innen
Weisungsbetreuer/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
10.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
25.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
08.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Coach für Medienkompetenz

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Medienpädagogik, Medieneinsatz
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Coach für Medienkompetenz besteht aus mehreren Teilen.

Theorie
Medienentwicklung im Lauf der Menschheitsgeschichte, Was sind Medien? Welche Aspekte müssen unterschieden werden, um eine sachliche Mediendiskussion führen zu können?

Mediensituation von Kindern und Jugendlichen
Aktuelle Mediensituation von Kindern und Jugendlichen, Wirkung von Medien auf die kindliche Entwicklung

Mediensucht
Diagnostische Kriterien für Internet-, Smartphone- und Computerspielsucht, Gefährdungen einschätzen, Methoden zur Suchtprävention, kritisches Hinterfragen des eigenen Nutzungsverhaltens, Auswertung eines Diagnosefragebogens

Beratung
Konkrete Ansätze der familiären und institutionellen Medienberatung, häufig gestellte Fragen im Beratungskontext, Konzeption von Angeboten für das eigene Arbeitsfeld, Anregungen zu Materialien für die eigene Weiterbildung und Weitergabe
Zielgruppe(n):
Zur Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für Medienkompetenz gehören Fachkräfte in der Beratungs- und Betreuungsarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Zielgruppen der Weiterbildung zum Coach für Medienkompetenz sind zum Beispiel:
- Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren/-innen
- Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen
- Berater/-innen in psychosozialen Beratungsstellen
- Fachkräfte im Gesundheitswesen
- Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
- Fachkräfte im Sozialwesen
- Erzieher/-innen
- Selbständige im Bereich Therapie, Coaching und Beratung
- Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
- Beratungsfachkräfte allgemein
uvm.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
15.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Schuldencoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Schuldnerberatung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Köln, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Schulden-Coach besteht aus mehreren inhaltlichen Themenblöcken:

Schulden-Coach: Hintergründe der Verschuldung
Lebens- und Verschuldungssituation: Wer ist der Ratsuchende?

Lebenswelt und Selbstverständnis der Ratsuchenden, Verschuldungsursachen und -arten, typische Verhaltensweisen bei Schulden

Schulden-Coach: Ablauf der Schuldnerberatung
Ablauf der Beratung - Wie geht man in der Beratung vor?

Beratungsschritte, Schlüsselfragen, Systemischer Beratungsansatz, Fragetechniken (Beziehungsfragen, Lösungsfokussierte Fragen)

Schulden-Coach: Überschuldungsanalyse
Welche Gläubiger sind wichtig und welche Sicherheiten wurden gestellt?

Erstellung der Gläubigerliste, Forderungsprüfung, Abgrenzung von existenziellen Schulden- und Gläubigerarten (Prioritätensetzung), Sicherheiten eines Kreditvertrages, Analyse der Überschuldungssituation.

Schulden-Coach: Präventionsarbeit
Präventionsarbeit am Beispiel der Haushaltsanalyse: Wie kann eine (Neu-)Verschuldung verhindert werden? Ebenen der Schuldenprävention, Überblick über die wirtschaftliche Situation, Haushaltsplanung, Kontosituation, Überprüfung von Bedürfnissen/Konsumeinstellung/-verhalten

Schulden-Coach: Vollstreckungsschutz
Welche Möglichkeiten des Vollstreckungsschutzes gibt es?

Voraussetzungen für eine Vollstreckung, Vollstreckungsmöglichkeiten der Gläubiger und Vollstreckungsschutz, Pfändungsschutzkonto

Schulden-Coach: Immobilienberatung
Was muss der Schulden-Coach bei Immobilieneigentümern beachten? Besonderheiten bei Immobilieneigentümern, Ablauf des Zwangsversteigerungsverfahrens, weitere immobilienspezifische Fragestellungen

Schulden-Coach: Außergerichtliche Schuldenregulierung
Welche Möglichkeiten der außergerichtlichen Schuldenregulierung gibt es?

Stundung, Ratenzahlungsvereinbarung, Vergleich, genaue Abgrenzung, Besprechung der Vor- und Nachteile

Schulden-Coach: Verbraucherinsolvenzverfahren
Letzter Ausweg Insolvenz: Über was muss ein Schulden-Coach den Ratsuchenden aufklären? Voraussetzungen, Obliegenheitspflichten, Ablauf (Versagung der) Restschuldbefreiung, Besonderheiten, Abgrenzung Regelinsolvenzverfahren / Verbraucherinsolvenzverfahren, Immobilienbesitz und Verbraucherinsolvenzverfahren

Ziele
Die Teilenehmenden an der Weiterbildung zum Schulden-Coach lernen die rechtlichen Grundlagen und Hintergründe der Schuldnerberatung umfassend kennen.

Hauptziel der Weiterbildung zum Schulden-Coach ist es, dass die Teilnehmer die Verschuldungssituationen einschätzen und gemeinsam mit dem Ratsuchenden erste konkrete Schritte einleiten können, um die Verschuldung abzubauen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-schuldnerberatung/weiterbildung-schulden-coach.html
Zielgruppe(n):
Schuldnerberater/innen
Mitarbeiter/innen beim Allgemeinen Sozialdienst
Mitarbeiter/innen beim Sozialamt
Mitarbeiter/innen in Suchtberatungsstellen
Mitarbeiter/innen in Frauenhäusern
ARGE-Mitarbeiter/innen
Weisungsbetreuer/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
28.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung: Schuldenprävention mit jungen Menschen

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Schuldnerberatung
Termin:
04.07.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden der Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen erwerben rechtliches Grundwissen, das für finanzielle Entscheidungen Jugendlicher relevant ist, insbesondere bei Handyverträgen. Sie lernen verschiedenen Methoden zu Haushalts-und Budgetplanung kennen, die in Einzelfallberatungen eingesetzt werden können. Sie erproben und sichten vielfältige Materialien, die in Präventionsveranstaltungen eingesetzt werden können und erstellen ein eigenes Konzept für ihr Arbeitsfeld.

Die Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen besteht aus mehreren inhaltlichen Themenblöcken:

- Schuldenprävention: Konsumwünsche und Konsumverhalten von jungen Menschen
Einführung in verschiedene Konsumtheorien, Studien zum Konsumverhalten von Jugendlichen und ihrem Umgang mit Geld

- Schuldenprävention: Rechtliche Grundlagen
Rechtliches Grundwissen für junge Menschen: Was ist ein Vertrag? Wie lese ich einen Vertrag richtig? Welche Bedeutung
haben bestimmte Klauseln? Schwerpunkt: Handy- und Internetverträge

- Schuldenprävention: Haushalts- und Budgetplanung
Einsatzmöglichkeiten der Haushaltsplanung als wichtiges Instrument zur Schuldenprävention. Welche Möglichkeiten zur
Haushaltsplanung gibt es? Welche sind für junge Menschen geeignet?

- Schuldenprävention: Ansätze und Materialien zur Vermittlung von Finanzkompetenz
Vorstellung bestehender Materialien und Konzepte die für junge Menschen geeignet sind, Erprobung der Materialien und
Spiele

- Schuldenprävention: Erstellen von zielgruppenspezifischen Konzepten für Präventionsveranstaltungen
Erstellen eigener zielgruppenspezifischer Konzepte für Präventionsveranstaltungen, Unterrichtseinheiten,
Kompetenztrainings oder Einzelfallberatungen

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-schuldnerberatung/weiterbildung-schuldenpraevention-junge-menschen.html
Zielgruppe(n):
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Mitarbeiter/innen bei unterschiedlichen Einrichtungen, die gerne Maßnahmen und Trainings im Bereich Schuldenprävention anbieten und durchführen möchten.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen sind zum Beispiel:

Lehrkräfte an weiterführenden Schulen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Beratungslehrer/innen
Schulsozialarbeiter/innen
Ausbilder/innen
Schuldnerberater/innen
Mitarbeiter/innen im Jugendamt
ARGE-Mitarbeiter/innen für den Bereich U25
Schulsozialarbeiter/innen
Erzieher/innen
Weisungsbetreuer/innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
04.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung: Schuldenregulierung mit jungen Menschen

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Schuldnerberatung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Hinweis: Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um ein Aufbau- und Vertiefungsseminar, das erst nach Besuch der Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach besucht werden kann, da Grundkenntnisse vorausgesetzt werden.

Die Teilenehmenden an der Weiterbildung Schuldenregulierung mit jungen Menschen erwerben vertieftes rechtliches Wissen, um Schuldnerberatungen mit jungen Menschen durchzuführen.
Sie sind in der Lage, außergerichtliche Einigungsversuche mit Gläubigern zu initiieren und zu begleiten. Sie lernen, Interventionsmaßnahmen zum Schuldnerschutz einzusetzen und existenzbedrohende Situationen der Ratsuchenden zu entschärfen.
Sie kennen die Grundlagen des Verbraucherinsolvenzverfahrens und können dazu allgemein beraten.

Die Weiterbildung Schuldenregulierung mit jungen Menschen besteht aus mehreren inhaltlichen Themenblöcken:

- Schuldenregulierung: Außergerichtliche Einigung
Vorstellung der unterschiedlichen Lösungsansätze (Stundung, Ratenzahlung, Vergleich, Strategien der Verhandlungsführung mit
Gläubigern oder Inkasso), Vermeidung von Fehlern im Umgang mit Gläubigern und Ratsuchenden, Vor- und Nachteile der Einzelregulierung
bzw. Gesamtregulierung speziell bei jungen Erwachsenen

- Schuldenregulierung : Verbraucherinsolvenzverfahren
Rechtliche Grundlagen: außergerichtlicher Einigungsversuch, gerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren, Insolvenzverfahren,
Wohlverhaltensperiode und Restschuldbefreiung

- Schuldenregulierung : Maßnahmen bei existenzbedrohenden Situationen
Sensibilisierung für Notsituationen des Ratsuchenden, Interventionsmöglichkeiten bei drohender Obdachlosigkeit, bei Energieschulden,
bei Geldstrafen und bei existenzgefährdenden Forderungen aus unerlaubter Handlung

- Schuldenregulierung: Schuldnerschutz
Rechtliche Grundlagen für die Schuldnerberatung aus der Insolvenzordnung, des Zivil-, Straf- und Sozialrechts,
Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und Möglichkeiten des Rechtsschutzes, Interventionen zur Sicherung der Wohnung und des Zugangs zum
Konto, Durchsetzung von Sozialleistungsansprüchen zur Verhinderung von weiterem Schuldenanstieg

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-schuldnerberatung/weiterbildung-schuldenregulierung-junge-menschen.html
Zielgruppe(n):
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Mitarbeiter/innen bei unterschiedlichen Einrichtungen, die mit ver- oder überschuldeten jungen Menschen konfrontiert werden. Voraussetzung für diese Weiterbildung ist der Besuch der Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach, da das dort vermittelte Grundwissen vorausgesetzt wird.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Weiterbildung Schuldenregulierung mit jungen Menschen sind zum Beispiel:

• Schuldnerberater/innen
• ARGE-Mitarbeiter/innen für den Bereich U25
• Mitarbeiter/innen im Jugendamt
• Mitarbeiter/innen in der Jugendgerichtshilfe
• Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
• Mitarbeiter/innen im Jugendamt
• Schulsozialarbeiter/innen
• Beratungslehrer/innen
• Erzieher/innen in Wohnheimen•
• Ausbilder/innen
• Weisungsbetreuer/innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
06.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de

Qualifizierung zum*zur Jugend-Schuldnerberater*in

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Schuldnerberatung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Berlin, Köln
Inhalte:
Die Teilnehmenden lernen die rechtlichen Grundlagen der Jugend-Schuldnerberatung kennen. Mit diesem Wissen können sie Verschuldungssituationen einschätzen und gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen erste konkrete Schritte einleiten, um die Verschuldung abzubauen.

Sie sind durch die Qualifizierung in der Lage, Beratungsprozesse zu gestalten, außergerichtliche Einigungen durchzuführen, Schuldnerschutzmaßnahmen zu initiieren und Verbraucherinsolvenzverfahren zu begleiten.

Die Teilnehmenden lernen zudem Formen der Haushalts- und Budgetplanung kennen und einsetzen. Sie erproben bestehende Materialien und Konzepte, die für die Schuldenprävention entwickelt wurden und erstellen ein eigenes zielgruppenspezifisches Konzept für ein Präventionsangebot.

Die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in ist modular aufgebaut und besteht insgesamt aus drei Modulen.

Die Module "Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach" und "Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen" können einzeln und unabhängig voneinander besucht werden.
Das Modul "Weiterbildung Schuldenregulierung mit jungen Menschen" kann nur nach dem Modul "Weiterbildung Jugend-Schulden-Coach" besucht werden.

Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach

Ablauf der Schuldnerberatung: Beratungsschritte, Schlüsselfragen, systemischer Beratungsansatz, Fragetechniken
Rechtliche Grundkenntnisse der Schuldnerberatung: Geschäftsfähigkeit, Rechtsgeschäfte von Jugendlichen, Auszüge aus dem Vertragsrecht (BGB), Gläubigerarten (Prioritätensetzung), rechtliche Grundlagen der Zwangsvollstreckung
Handlungsempfehlungen und Schuldenregulierung: Situationsanalyse, Haushaltsbudgetberatung, außergerichtliche und gerichtliche Regulierung, Besonderheiten der Schuldenregulierung bei jungen Menschen, Erstellung und Umsetzung der Regulierungsstrategie, Grundlagen der Verhandlung mit Gläubigern

Weiterbildung: Schuldenregulierung

Außergerichtliche Einigung: Vorstellung der unterschiedlichen Lösungsansätze und Strategien, Vor- und Nachteile der Einzelregulierung bzw. Gesamtregulierung speziell bei jungen Erwachsenen.
Verbraucherinsolvenzverfahren: Rechtliche Grundlagen der außergerichtlichen Schuldenbereinigung, gerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren, Insolvenzverfahren, Wohlverhaltensperiode und Restschuldbefreiung
Schuldnerschutz: Interventionsmöglichkeiten bei Notsituationen

Weiterbildung: Schuldenprävention

Rechtliche Grundlagen: Rechtliches Grundwissen für junge Menschen, u.a. Vertragsrecht
Haushalts- und Budgetplanung: Einsatzmöglichkeiten der Haushaltsplanung als wichtiges Instrument zur Schuldenprävention.
Ansätze und Materialien zur Vermittlung von Finanzkompetenz: Vorstellung und Erprobung bestehender Materialien und Konzepte, die für junge Menschen geeignet sind, Erstellen eigener Konzepte für Präventionsveranstaltungen

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-schuldnerberatung/qualifizierung-jugend-schuldnerberater.html
Zielgruppe(n):
Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte, die Jugend-Schuldnerberatung als Aufgabe in ihrem Arbeitsfeld wahrnehmen möchten, aber auch Personen, die gerne in das Arbeitsfeld Schuldnerberatung einsteigen möchten.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in sind zum Beispiel:

Mitarbeiter/innen bei Schuldnerberatungsstellen
Mitarbeiter/innen bei der Arbeitsagentur und in Jobcentern
Mitarbeiter/innen bei der Jugendgerichtshilfe
Mitarbeiter/innen bei der Straffälligenhilfe
Mitarbeiter/innen beim Jugendamt
Mitarbeiter/innen in der Suchtberatung
Sozialpädagogen/innen in der Jugendhilfe
Lehrkräfte und Beratungslehrer/innen
Schulpsychologen/innen
Ausbilder/innen
Streetworker/innen
Erzieher/innen in Wohnheimen
Betreuer/innen
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Schuldnerberatung
Termin:
auf Anfrage
Ort:
Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach besteht aus mehreren Teilen.

Jugend-Schulden-Coach: Hintergründe der Verschuldung
Lebenswelt und Selbstverständnis der verschuldeten Jugendlichen, Verschuldungsursachen und -arten, typische Verhaltensweisen bei Schulden

Jugend-Schulden-Coach: Ablauf der Schuldnerberatung
Beratungsschritte, Schlüsselfragen, Systemischer Beratungsansatz, Fragetechniken (Beziehungsfragen, Lösungsfokussierte Fragen)

Jugend-Schulden-Coach: Präventionsarbeit und präventiver Ansatz
Vorstellung einzelner Präventionsmethoden, Erstellung eines Lebensordners, Haushaltsplanung, Überprüfung von Bedürfnissen/Konsumeinstellung/-verhalten

Jugend-Schulden-Coach: Rechtliche Grundkenntnisse der Schuldnerberatung
Geschäftsfähigkeit, Rechtsgeschäfte von Jugendlichen, Auszüge aus dem Vertragsrecht (BGB), Gläubigerarten (Prioritätensetzung), rechtliche Grundlagen der Zwangsvollstreckung

Jugend-Schulden-Coach: Handlungsempfehlungen und Schuldenregulierung
Situationsanalyse, Haushaltsbudgetberatung, außergerichtliche und gerichtliche Regulierung, Besonderheiten der Schuldenregulierung bei jungen Menschen, Erstellung und Umsetzung der Regulierungsstrategie, Grundlagen der Verhandlung mit Gläubigern

Jugend-Schulden-Coach: Haltung
Reflexion der eigenen Haltung und des Rollenverständnisses im Umgang mit verschuldeten jungen Menschen, Entscheidungsautonomie des Schuldners in verschiedenen Lebensabschnitten, Grenzen der Beratung (z.B. durch Rechtsberatungsgesetz, Datenschutz)

Ziele
Die Teilenehmenden an der Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach lernen die rechtlichen Grundlagen der Schuldnerberatung umfassend kennen.

Hauptziel der Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach ist, dass die Teilnehmenden die Verschuldungssituationen einschätzen und gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen erste konkrete Schritte einleiten können, um die Verschuldung abzubauen.

Die Teilnehmenden sind außerdem nach der Weiterbildung in der Lage, mit einzelnen Jugendlichen oder Gruppen präventive Maßnahmen durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-schuldnerberatung/weiterbildung-jugend-schulden-coach.html
Zielgruppe(n):
Schuldnerberater/innen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Mitarbeiter/innen im Jugendamt
Schulsozialarbeiter/innen
Beratungslehrer/innen
Erzieher/innen
ARGE-Mitarbeiter/innen für den Bereich U25
Ausbilder/innen
Weisungsbetreuer/innen

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Stressmanagement
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Theorie
Grundlagen der Stressforschung, körperliche und psychische Auswirkungen von Stress, Burnout, Stressmodelle nach Lazarus und Kaluza

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Coping – Bewältigungsmöglichkeiten
Instrumentelles, kognitives und palliativ-regeneratives Stressmanagement, Strategien für persönliche Bedürfnisse, Energiequellen und Ausgleich, Achtsamkeit, Erarbeiten von Stressprofilen, Entspannungstechniken

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Stressprävention
Methoden des Resilienzmodells (Soziale Unterstützung, Kohärenz, Optimismus, Emotionsregulation), Zeitmanagement, Notfallpläne, Deeskalation in Konflikten, Stressprävention am Arbeitsplatz

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Transfer in Berufsalltag
Einüben von Coaching- und Beratungssituationen, Weitergabe des erworbenen Wissens an Klienten/-innen und Kunden/-innen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-resilienz-achtsamkeit-stressmanagement/weiterbildung-coach-stressmanagement.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement sind alle Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten:

- Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren/-innen
- Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen
- Berater/-innen in psychosozialen Beratungsstellen
- Fachkräfte im Gesundheitswesen
- Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
- Fachkräfte im Sozialwesen
- Erzieher/-innen
- Selbständige im Bereich Therapie, Coaching und Beratung
- Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
- Beratungsfachkräfte allgemein
uvm.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
25.10.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
14.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
30.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
19.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Stressmanagement
Termin:
06.12.2021
Orte:
Berlin, Berlin, Köln
Inhalte:
Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Theorie
Grundlagen der Stressforschung, körperliche und psychische Auswirkungen von Stress, Burnout, Stressmodelle nach Lazarus und Kaluza

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Coping – Bewältigungsmöglichkeiten
Instrumentelles, kognitives und palliativ-regeneratives Stressmanagement, Strategien für persönliche Bedürfnisse, Energiequellen und Ausgleich, Achtsamkeit, Erarbeiten von Stressprofilen, Entspannungstechniken

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Stressprävention
Methoden des Resilienzmodells (Soziale Unterstützung, Kohärenz, Optimismus, Emotionsregulation), Zeitmanagement, Notfallpläne, Deeskalation in Konflikten, Stressprävention am Arbeitsplatz

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement: Transfer in Berufsalltag
Einüben von Coaching- und Beratungssituationen, Weitergabe des erworbenen Wissens an Klienten/-innen und Kunden/-innen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-resilienz-achtsamkeit-stressmanagement/weiterbildung-coach-stressmanagement.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement sind alle Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten:

- Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren/-innen
- Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen
- Berater/-innen in psychosozialen Beratungsstellen
- Fachkräfte im Gesundheitswesen
- Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
- Fachkräfte im Sozialwesen
- Erzieher/-innen
- Selbständige im Bereich Therapie, Coaching und Beratung
- Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
- Beratungsfachkräfte allgemein
uvm.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
06.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
27.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
05.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de

Basisausbildung zum*zur Systemischen Berater*in

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Berlin, Hamburg, Köln, Berlin
Inhalte:
Die Teilnehmenden erwerben sich ein fundiertes Wissen über das systemische Denken, den systemischen Beratungsprozess sowie über systemische Kernmethoden.
Lösungsorientierte Beratungsansätze werden vermittelt und eingeübt.
Die Teilnehmenden lernen, wie man systemische Strukturaufstellungen in der Beratungsarbeit einsetzen kann.
Die Teilnehmer/innen erhalten außerdem die Gelegenheit, an ihren Potentialen und Kompetenzen, sowie an ihrer Professionalität zu arbeiten.

Zentrale Inhalte der Basisausbildung
1. Theoretische Grundlagen systemischen Denkens
2. Haltungen und Grundlagen systemischer Arbeit
3. Systemische Fragestellungen und Beratungsmethoden
4. Lösungsorientierte Fragestellungen und Beratungsmethoden
5. Systemische Strukturaufstellungen in der Beratungsarbeit
6. Weiterentwicklung der persönlichen Potentiale und Kompetenzen

"Die "Basisausbildung zum/zur systemischen Berater/in" setzt den Besuch eines Basismodulsvoraus.
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Berater/innen in Frauenhäusern
Berater/innen beim Jugendamt
Berater/innen beim Arbeitsagenturen
Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Lehrkräfte und Direktoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Hamburg
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
19.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
30.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Basisausbildung zum*zur Systemischen Berater*in

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
02.11.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Teilnehmenden erwerben sich ein fundiertes Wissen über das systemische Denken, den systemischen Beratungsprozess sowie über systemische Kernmethoden.
Lösungsorientierte Beratungsansätze werden vermittelt und eingeübt.
Die Teilnehmenden lernen, wie man systemische Strukturaufstellungen in der Beratungsarbeit einsetzen kann.
Die Teilnehmer/innen erhalten außerdem die Gelegenheit, an ihren Potentialen und Kompetenzen, sowie an ihrer Professionalität zu arbeiten.

Zentrale Inhalte der Basisausbildung
1. Theoretische Grundlagen systemischen Denkens
2. Haltungen und Grundlagen systemischer Arbeit
3. Systemische Fragestellungen und Beratungsmethoden
4. Lösungsorientierte Fragestellungen und Beratungsmethoden
5. Systemische Strukturaufstellungen in der Beratungsarbeit
6. Weiterentwicklung der persönlichen Potentiale und Kompetenzen

"Die "Basisausbildung zum/zur systemischen Berater/in" setzt den Besuch eines Basismodulsvoraus.
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Berater/innen in Frauenhäusern
Berater/innen beim Jugendamt
Berater/innen beim Arbeitsagenturen
Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Lehrkräfte und Direktoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratun

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
02.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
21.02.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
02.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
27.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
18.10.2021
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Systemischen Coach für Kinder und Jugendliche

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
08.11.2022
Orte:
Berlin, Köln, Leipzig
Inhalte:
Der systemische Ansatz hat sich mittlerweile in allen psychosozialen Beratungsbereichen etabliert. Auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen können systemische Methoden sehr wirkungsvoll eingesetzt werden, da bei den jungen Menschen immer auch das Familiensystem einbezogen werden muss.

1. Theorie: Grundlagen des systemisch-lösungsorientierten Modells, Beratung mit Kindern und Jugendlichen, Familienberatung
2. Praxis: Ablauf des systemisch-lösungsorientierten Coachings: Auftragsklärung, Zielfindung, Beratungsstrategien, Gestaltung einer kooperativen Klienten/-innen-Berater/-innen-Beziehung, Beratungsprozess, Elternarbeit, Eltern als Ressource, mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern gemeinsam arbeiten, Entwicklungsschritte und lösungsorientierte Zugangsmöglichkeiten, Abschluss
3. Methoden: systemisch-lösungsorientierte Fragetechniken und Ressourcenaktivierung, Formulierungen, Narrative Techniken, Metaphern und Geschichten, Rituale, Gestaltungstechniken, Handpuppen, Rollenspiele, Familienskulpturen, Lebensfluss-Modell, Bewegungs- und körperorientierte Techniken.
4. Haltung und Beziehungsgestaltung: Reflexion der eigenen pädagogischen Grundhaltung, Rahmenbedingungen und Regeln, Kooperation und Netzwerke.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-zum-systemischen-coach-fuer-kinder-und-jugendliche.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Systemischen Coach für Kinder und Jugendliche sind alle Fachkräfte, die Kinder und Jugendliche (6-17 Jahre) und Familien professionell beraten und begleiten.

- Mitarbeiter/-innen in Familienberatungsstellen
- Pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe
- Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren/-innen
- Schulsozialarbeiter/-innen
- Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
- uvm.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
08.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
13.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Lösungsorientierten Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Lösungsorientiertes Coaching: Theorie
Einführung in die Konzepte und Grundlagen des lösungsorientierten Beratungsmodells

Lösungsorientierte Coaching: Praxis
Ablauf der lösungsorientierten Coaching: Klärung des Anliegens, Auftrag, Ziel, Beratungsstrategien, Gestaltung einer kooperativen Klienten-Berater/innen-Beziehung

Lösungsorientierte Coaching: Methoden
Vorstellung und Einübung von Methoden: Lösungsorientierte Fragetechniken und Ressourcenaktivierung, Formulierungen

Lösungsorientiertes Coaching: Haltung
Rolle, Haltung und Selbstverständnis in der lösungsorientierten Beratung: Reflexion der eigenen pädagogischen Grundhaltung

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Lösungsorientierten Coach erhalten eine fundierte Einführung in die Methode des lösungsorientierten Beratungsmodells.

Sie lernen die Prinzipien eines lösungsorientierten Gesprächs kennen und können die erworbenen Erkenntnisse in das eigene Beratungskonzept einbauen.

Die notwendigen Techniken und rhetorischen Fähigkeiten zur Umsetzung am Arbeitsplatz werden eingeübt.

Die Teilnehmenden erwerben so die Fähigkeit, in Beratungen die Handlungspotentiale ihrer Klienten anzuregen und neue Lösungsmöglichkeiten bei ihnen entstehen zu lassen.

Ziel der Weiterbildung zum Lösungsorientierten Coach ist also die Erweiterung des Methodenrepertoires der Teilnehmenden um lösungsorientierte Coaching-Methoden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-beratung-coaching-e-learning/weiterbildung-loesungsorientierter-coach-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Mitarbeiter/innen in psychosozialen Beratungsstellen
Berater/innen in Frauenhäusern
Berater/innen beim Sozialamt
Berater/innen beim Arbeitsagenturen
Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Lehrkräfte und Direktoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
uvm.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
02.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
04.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
18.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
02.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
28.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
03.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
24.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
26.04.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge besteht aus mehreren Teilen. Nach einer Einführung in die Theorie und die Praxis des systemischen Coaching-Prozesses werden verschiedene Coaching-Methoden vorgestellt und eingeübt.

Ziel der Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge ist eine Einführung in die systemische Theorie und die Vermittlung ausgesuchter systemischer Coaching-Methoden für die Arbeit mit Flüchtlingen. Weiteres Ziel des Seminares ist die Reflexion der eigenen Haltung im Beratungsprozess und der Umgang mit eigenen Ressourcen und Grenzen.
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge sind Fachkräfte, die Menschen im Integrationsprozess beraten und begleiten. Gerne beraten wir Sie, wenn Sie unsicher sind, ob Sie zur Zielgruppe gehören.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Qualifizierung sind zum Beispiel:

Mitarbeiter/-innen in der Flüchtlingshilfe
Fachkräfte in Integrationskursen
Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder bei der Bundesagentur für Arbeit
Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
Lehrkräfte an Regelschulen oder Berufsschulen
Mitarbeiter/-innen in der Berufsvorbereitung und Berufsberatung
Mitarbeiter/-innen in Behörden und Jugendämtern
Schulsozialarbeiter/-innen
Mitarbeiter/-innen bei zuständigen Stellen für das Anerkennungsverfahren (IHK, HWK usw.)
u. v. m.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
26.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Systemischen Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Systemischen Coach besteht aus mehreren Teilen. Nach einer Einführung in die Theorie und die Praxis des systemischen Coaching-Prozesses werden verschiedene Coaching-Methoden vorgestellt und eingeübt.

Systemisches Coaching: Theorie
Ursprung, Grundsätze und Ziele des systemischen Coaching-Ansatzes

Systemisches Coaching: Praxis
Ablauf des Systemischen Coachings: Vorgespräch, Auftragsklärung, Zielfindung, Vertragsabschluss, Erarbeiten von Ziel- und Lösungswegen, Interventionen, Evaluation, Abschlusssitzung.

Coaching-Methode: Systemisches Fragen
Systemische Fragestellungen: Triadische Fragen, Beziehungsfragen, Lösungsfokussierte Fragen (Ausnahmefragen, Fragen nach Ressourcen, die Wunderfrage), Problemorientierte Fragen u.a.

Coaching-Methode: Reframing
Einführung in die Coaching-Methode Reframing: Bedeutungsreframing und Kontextreframing

Coaching-Methode: Systemische Strukturaufstellungen
Einführung in systemische Strukturaufstellungen, Perspektivenwechsel

Coaching-Methode: Feedback
Methoden und Regeln für Feedback-Geben und Feedback-Nehmen im Coaching-Prozess

Coaching-Methode: Reflecting Team
Prinzipien und unterschiedliche Formen des Reflecting Teams, Einsatzmöglichkeiten und Ziele

Ziele
Die Teilnehmenden erwerben sich ein fundiertes Wissen über den systemischen Coaching-Prozess und systemische Kernmethoden wie systemische Fragetechniken, Reframing, systemische Strukturaufstellungen, Feedback und Reflecting Team.

Ziel der Weiterbildung zum Systemischen Coach ist die Vermittlung ausgesuchter systemischer Coaching-Methoden und die Einübung im Seminar.

https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-beratung-coaching-e-learning/weiterbildung-systemischer-coach-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Berater/innen in Frauenhäusern
Berater/innen beim Jugendamt
Berater/innen beim Arbeitsagenturen
Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Lehrkräfte und Direktoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
08.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
13.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
14.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.02.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
22.02.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
21.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
04.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
12.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
15.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
10.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
12.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
09.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
31.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
27.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
11.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Systemischen Deeskalationscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Inhalte
1. Systemische Theorie, Haltung und Werte
Systemische Betrachtung von Konflikten und deren Deeskalation, das Modell des Konstruktivismus in der Konfliktprävention, Grenzziehung und Bedürfnisse, Schaffung von Win-Win-Situationen

2. Definition von Konflikten
Was sind Konflikte und wie nehmen wir sie wahr? Konfliktarten und -typen, Eskalationsstufen

3. Prävention am Arbeitsplatz
Kommunikative Präventionstechniken: Ankern, Spiegeln und Achtsamkeit; Wie gestalte ich mir meinen Arbeitsplatz sicher?

4. Systemische Methoden & Techniken zur Konfliktlösung und Deeskalation
Reframing des Konflikts durch Sichtbarmachen der unbewussten Bedürfnisse, Interessen und Ziele; Arbeit mit inneren Anteilen; Kommunikationsmethoden der gewaltfreien Kommunikation; Body Reading; Grounding; Skulpturarbeit; Rollenspiele

5. Umgang mit Körper und Sprache
Übungen zur eigenen Körperwahrnehmung, Atmung & Stimme, Entspannungsübungen für den Alltag

Ziele
Die Teilnehmenden erwerben ein fundiertes Wissen über den systemischen Ansatz, insbesondere über die Bedeutung des Konstruktivismus in der Gewaltprävention.
Sie lernen unterschiedliche Konfliktarten & -typen kennen und einzuordnen, was eine gezielte Intervention ermöglicht. Zudem werden Strategien zur Gewaltprävention vorgestellt und auf den eigenen Arbeitsplatz übertragen.
Die Teilnehmenden lernen, welche Wirkung Körpersprache und nonverbale Kommunikation auf die Gesprächspartner/-innen haben. Durch die praktische Anwendung verschiedener Gesprächsmethoden werden gemeinsam Lösungsstrategien entwickelt und eingeübt, um Konflikte friedlich zu klären und der Entstehung von Gewalt entgegenzutreten. Die Teilnehmenden erhalten zudem die Gelegenheit, ihre eigenen Bedürfnisse und das eigene Konfliktverhalten zu reflektieren.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-systemischer-deeskalationscoach.html
Zielgruppe(n):
Fachkräfte im Sozialwesen
Fachkräfte im Gesundheitswesen
Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
Fachkräfte in Jobcentern
Fachkräfte in Flüchtlingsunterkünften
Beratungsfachkräfte allgemein
Lehrkräfte
Schulsozialarbeiter/-innen
Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen
Erzieher/-innen
Gruppenleiter/-innen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
07.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
20.06.2022
info@institut-bildung-coaching.de

E-Learning Weiterbildung zum Systemischen Coach für Kinder und Jugendliche

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
24.10.2022
Orte:
Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig, Leipzig
Inhalte:
Der systemische Ansatz hat sich mittlerweile in allen psychosozialen Beratungsbereichen etabliert. Auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen können systemische Methoden sehr wirkungsvoll eingesetzt werden, da bei den jungen Menschen immer auch das Familiensystem einbezogen werden muss.

1. Theorie: Grundlagen des systemisch-lösungsorientierten Modells, Beratung mit Kindern und Jugendlichen, Familienberatung
2. Praxis: Ablauf des systemisch-lösungsorientierten Coachings: Auftragsklärung, Zielfindung, Beratungsstrategien, Gestaltung einer kooperativen Klienten/-innen-Berater/-innen-Beziehung, Beratungsprozess, Elternarbeit, Eltern als Ressource, mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern gemeinsam arbeiten, Entwicklungsschritte und lösungsorientierte Zugangsmöglichkeiten, Abschluss
3. Methoden: systemisch-lösungsorientierte Fragetechniken und Ressourcenaktivierung, Formulierungen, Narrative Techniken, Metaphern und Geschichten, Rituale, Gestaltungstechniken, Handpuppen, Rollenspiele, Familienskulpturen, Lebensfluss-Modell, Bewegungs- und körperorientierte Techniken.
4. Haltung und Beziehungsgestaltung: Reflexion der eigenen pädagogischen Grundhaltung, Rahmenbedingungen und Regeln, Kooperation und Netzwerke.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung-beratung-coaching-e-learning/weiterbildung-zum-systemischen-coach-fuer-kinder-und-jugendliche-e-learning.html
Zielgruppe(n):
Zielgruppe der Weiterbildung zum Systemischen Coach für Kinder und Jugendliche sind alle Fachkräfte, die Kinder und Jugendliche (6-17 Jahre) und Familien professionell beraten und begleiten. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

- Mitarbeiter/-innen in Familienberatungsstellen
- Pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe
- Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte und Direktoren/-innen
- Schulsozialarbeiter/-innen
- Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
- uvm.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Leipzig
24.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
05.12.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
22.08.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
16.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
04.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
14.12.2021
info@institut-bildung-coaching.de

Qualifizierung zum*zur Integrationsberater*in

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Berlin, Freiburg im Breisgau, Hamburg, Köln, Leipzig, München
Inhalte:
Die Qualifizierung zum/zur Integrationsberater/-in vermittelt die methodischen und inhaltlichen Kenntnisse, um Flüchtlinge und Migranten/-innen in verschiedenen Phasen des Integrationsprozesses professionell begleiten und beraten zu können.

Die Qualifizierung zum/zur Integrationsberater/-in für Flüchtlinge und Migranten/-innen ist modular aufgebaut. Die Weiterbildungen sind in sich geschlossen und können auch einzeln belegt werden. Es werden insgesamt 4 Module angeboten. Für den Abschluss der Qualifizierung müssen mindestens 3 der 4 Module belegt werden:
- Weiterbildung zum Integrationscoach
- Weiterbildung zum/zur Trainer/-in für Berufsorientierung für Flüchtlinge
- Weiterbildung zum/zur Interkulturellen Deutschtrainer/-in
- Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-integration-migration/qualifizierung-integrationsberater.html
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Qualifizierung zum/zur Integrationsberater/-in sind Fachkräfte, die Menschen im Integrationsprozess beraten und begleiten. Gerne beraten wie Sie wenn Sie unsicher sind, ob Sie zur Zielgruppe gehören.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Qualifizierung sind zum Beispiel:
Mitarbeiter/-innen in der Flüchtlingshilfe
Fachkräfte in Integrationskursen
Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder bei der Bundesagentur für Arbeit
Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
Lehrkräfte an Regelschulen oder Berufsschulen
Mitarbeiter/-innen in der Berufsvorbereitung und Berufsberatung
Mitarbeiter/-innen in Behörden und Jugendämtern
Schulsozialarbeiter/-innen
Mitarbeiter/-innen bei zuständigen Stellen für das Anerkennungsverfahren (IHK, HWK usw.)
u. v. m.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching,de
Freiburg im Breisgau
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching,de
Hamburg
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching,de
Köln
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching,de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching,de
München
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching,de

Weiterbildung zum Systemischen Deeskalationscoach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
17.10.2022
Orte:
Berlin, München
Inhalte:
Inhalte
1. Systemische Theorie, Haltung und Werte
Systemische Betrachtung von Konflikten und deren Deeskalation, das Modell des Konstruktivismus in der Konfliktprävention, Grenzziehung und Bedürfnisse, Schaffung von Win-Win-Situationen

2. Definition von Konflikten
Was sind Konflikte und wie nehmen wir sie wahr? Konfliktarten und -typen, Eskalationsstufen

3. Prävention am Arbeitsplatz
Kommunikative Präventionstechniken: Ankern, Spiegeln und Achtsamkeit; Wie gestalte ich mir meinen Arbeitsplatz sicher?

4. Systemische Methoden & Techniken zur Konfliktlösung und Deeskalation
Reframing des Konflikts durch Sichtbarmachen der unbewussten Bedürfnisse, Interessen und Ziele; Arbeit mit inneren Anteilen; Kommunikationsmethoden der gewaltfreien Kommunikation; Body Reading; Grounding; Skulpturarbeit; Rollenspiele

5. Umgang mit Körper und Sprache
Übungen zur eigenen Körperwahrnehmung, Atmung & Stimme, Entspannungsübungen für den Alltag

Ziele
Die Teilnehmenden erwerben ein fundiertes Wissen über den systemischen Ansatz, insbesondere über die Bedeutung des Konstruktivismus in der Gewaltprävention.
Sie lernen unterschiedliche Konfliktarten & -typen kennen und einzuordnen, was eine gezielte Intervention ermöglicht. Zudem werden Strategien zur Gewaltprävention vorgestellt und auf den eigenen Arbeitsplatz übertragen.
Die Teilnehmenden lernen, welche Wirkung Körpersprache und nonverbale Kommunikation auf die Gesprächspartner/-innen haben. Durch die praktische Anwendung verschiedener Gesprächsmethoden werden gemeinsam Lösungsstrategien entwickelt und eingeübt, um Konflikte friedlich zu klären und der Entstehung von Gewalt entgegenzutreten. Die Teilnehmenden erhalten zudem die Gelegenheit, ihre eigenen Bedürfnisse und das eigene Konfliktverhalten zu reflektieren.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-systemischer-deeskalationscoach.html
Zielgruppe(n):
Fachkräfte im Sozialwesen
Fachkräfte im Gesundheitswesen
Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
Fachkräfte in Jobcentern
Fachkräfte in Flüchtlingsunterkünften
Beratungsfachkräfte allgemein
Lehrkräfte
Schulsozialarbeiter/-innen
Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen
Erzieher/-innen
Gruppenleiter/-innen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
17.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
München
18.10.2021
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Lösungsorientierten Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
19.10.2022
Orte:
Berlin, Köln, Leipzig, München
Inhalte:
Inhalte
Lösungsorientiertes Coaching: Theorie
Einführung in die Konzepte und Grundlagen des lösungsorientierten Beratungsmodells

Lösungsorientierte Coaching: Praxis
Ablauf der lösungsorientierten Coaching: Klärung des Anliegens, Auftrag, Ziel, Beratungsstrategien, Gestaltung einer kooperativen Klienten-Berater/innen-Beziehung

Lösungsorientierte Coaching: Methoden
Vorstellung und Einübung von Methoden: Lösungsorientierte Fragetechniken und Ressourcenaktivierung, Formulierungen

Lösungsorientiertes Coaching: Haltung
Rolle, Haltung und Selbstverständnis in der lösungsorientierten Beratung: Reflexion der eigenen pädagogischen Grundhaltung

Ziele
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Lösungsorientierten Coach erhalten eine fundierte Einführung in die Methode des lösungsorientierten Beratungsmodells.

Sie lernen die Prinzipien eines lösungsorientierten Gesprächs kennen und können die erworbenen Erkenntnisse in das eigene Beratungskonzept einbauen.

Die notwendigen Techniken und rhetorischen Fähigkeiten zur Umsetzung am Arbeitsplatz werden eingeübt.

Die Teilnehmenden erwerben so die Fähigkeit, in Beratungen die Handlungspotentiale ihrer Klienten anzuregen und neue Lösungsmöglichkeiten bei ihnen entstehen zu lassen.

Ziel der Weiterbildung zum Lösungsorientierten Coach ist also die Erweiterung des Methodenrepertoires der Teilnehmenden um lösungsorientierte Coaching-Methoden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-loesungsorientierter-coach.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Mitarbeiter/innen in psychosozialen Beratungsstellen
Berater/innen in Frauenhäusern
Berater/innen beim Sozialamt
Berater/innen beim Arbeitsagenturen
Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Lehrkräfte und Direktoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
uvm.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
19.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
25.04.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
München
30.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Systemischen Coach

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
10.10.2022
Orte:
München, Stuttgart, Leipzig, Berlin, Berlin, Berlin, Berlin, Freiburg im Breisgau, Hamburg, Hamburg, Köln, Köln
Inhalte:
Inhalte
Die Weiterbildung zum Systemischen Coach besteht aus mehreren Teilen. Nach einer Einführung in die Theorie und die Praxis des systemischen Coaching-Prozesses werden verschiedene Coaching-Methoden vorgestellt und eingeübt.

Systemisches Coaching: Theorie
Ursprung, Grundsätze und Ziele des systemischen Coaching-Ansatzes

Systemisches Coaching: Praxis
Ablauf des Systemischen Coachings: Vorgespräch, Auftragsklärung, Zielfindung, Vertragsabschluss, Erarbeiten von Ziel- und Lösungswegen, Interventionen, Evaluation, Abschlusssitzung.

Coaching-Methode: Systemisches Fragen
Systemische Fragestellungen: Triadische Fragen, Beziehungsfragen, Lösungsfokussierte Fragen (Ausnahmefragen, Fragen nach Ressourcen, die Wunderfrage), Problemorientierte Fragen u.a.

Coaching-Methode: Reframing
Einführung in die Coaching-Methode Reframing: Bedeutungsreframing und Kontextreframing

Coaching-Methode: Systemische Strukturaufstellungen
Einführung in systemische Strukturaufstellungen, Perspektivenwechsel

Coaching-Methode: Feedback
Methoden und Regeln für Feedback-Geben und Feedback-Nehmen im Coaching-Prozess

Coaching-Methode: Reflecting Team
Prinzipien und unterschiedliche Formen des Reflecting Teams, Einsatzmöglichkeiten und Ziele

Ziele
Die Teilnehmenden erwerben sich ein fundiertes Wissen über den systemischen Coaching-Prozess und systemische Kernmethoden wie systemische Fragetechniken, Reframing, systemische Strukturaufstellungen, Feedback und Reflecting Team.

Ziel der Weiterbildung zum Systemischen Coach ist die Vermittlung ausgesuchter systemischer Coaching-Methoden und die Einübung im Seminar.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.institut-bildung-coaching.de/weiterbildung/weiterbildung-beratung-coaching/weiterbildung-systemischer-coach.html
Zielgruppe(n):
Beratungsfachkräfte allgemein
Berater/innen in Frauenhäusern
Berater/innen beim Jugendamt
Berater/innen beim Arbeitsagenturen
Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
Lehrkräfte und Direktoren
Selbständige im Bereich Coaching und Beratung
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
München
10.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Stuttgart
18.10.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Leipzig
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
28.11.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
26.09.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
15.03.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
26.10.2021
info@institut-bildung-coaching.de
Freiburg im Breisgau
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Hamburg
12.07.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Hamburg
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
02.05.2022
info@institut-bildung-coaching.de
Köln
22.11.2021
info@institut-bildung-coaching.de

Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge

merken
Anbieter:
Institut für Bildungscoaching
Kategorie:
Systemische/Lösungsorientierte Beratung
Termin:
auf Anfrage
Orte:
Berlin, Berlin
Inhalte:
Die Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge besteht aus mehreren Teilen. Nach einer Einführung in die Theorie und die Praxis des systemischen Coaching-Prozesses werden verschiedene Coaching-Methoden vorgestellt und eingeübt.

Ziel der Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge ist eine Einführung in die systemische Theorie und die Vermittlung ausgesuchter systemischer Coaching-Methoden für die Arbeit mit Flüchtlingen. Weiteres Ziel des Seminares ist die Reflexion der eigenen Haltung im Beratungsprozess und der Umgang mit eigenen Ressourcen und Grenzen.
Zielgruppe(n):
Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Systemischen Coach für Flüchtlinge sind Fachkräfte, die Menschen im Integrationsprozess beraten und begleiten. Gerne beraten wir Sie, wenn Sie unsicher sind, ob Sie zur Zielgruppe gehören.

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen.

Zielgruppen der Qualifizierung sind zum Beispiel:

Mitarbeiter/-innen in der Flüchtlingshilfe
Fachkräfte in Integrationskursen
Mitarbeiter/-innen in Jobcentern oder bei der Bundesagentur für Arbeit
Mitarbeiter/-innen von Bildungsträgern
Lehrkräfte an Regelschulen oder Berufsschulen
Mitarbeiter/-innen in der Berufsvorbereitung und Berufsberatung
Mitarbeiter/-innen in Behörden und Jugendämtern
Schulsozialarbeiter/-innen
Mitarbeiter/-innen bei zuständigen Stellen für das Anerkennungsverfahren (IHK, HWK usw.)
u. v. m.
Termindetails:
Ort
Termin
Kontakt
Berlin
auf Anfrage
info@institut-bildung-coaching.de
Berlin
04.10.2022
info@institut-bildung-coaching.de